Hunting Down Comics #47


In dieser Ausgabe gibt es neben vielen spannenden und interessanten Comic Büchern auch wieder jede Menge “Off-Topic”. Von Klassikern wie Batman, zu abgefahren Büchern wie “The Gravediggers Union” ist hier alles dabei. Am Ende sogar einen kleinen Exkurs zum Thema Proportionen oder was macht gutes Artwork im Comic aus.

Viel Spaß.

Helge Vogt: Autor und Zeichner von Alisik ihr findet ihn auf seinem Blog Trickwelt, sowie bei Twitter, Instagram, Facebook, & YouTube

[00:00:00] Prolog
[00:03:34] Alisik hit the shelf
[00:04:20] Clever & Smart – In geheimer Mission
[00:12:55] Twisted Romance #1
[00:24:36] Batman: Der Dunkle Prinz: Bd. 1 (von 2)
[00:33:25] Der Junge lebt im Brunnen
[00:36:40] Deathbed #1
[00:54:55] Attack on Titan Anthologie
[01:11:46] American Way: Those Above and Below
[01:21:05] Reborne
[01:41:08] The Gravediggers Union #1
[01:53:30] comixene 126
[02:01:41] News
[02:06:05] Proportionen

Link Tipps
Walking Dead Creator to Produce Image Comics’ Birthright Film Adaptation IGN
One-Punch Man Artist Working on Official Back to the Future Manga IGN
Original Hulk Is Coming Back From the Dead (And Boy Is He Mad) IGN
DC’s Plans to Celebrate Superman’s Landmark Action Comics #1000 IGN

Comic Heftausgaben im Comic Room Hamburg online kaufen

Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:

24 Comments

  1. Patrik

    Hallo ihr beiden,

    höre euch erst seit ein paar Tagen und hab bisher nur eine Handvoll Comics in meinem Leben gelesen.

    Vor allem aber euer Podcast hat mich jetzt dazu gebracht, daraus ein richtiges Hobby zu machen. Ich “arbeite” mich grad rückwärts durch eure Ausgaben (bin bei Folge 30) und stelle fest: Ihr seid echt unterhaltsam (selbst oder gerade dann, wenn ihr völlig abschweift) und: Es gibt verdammt viele gute Comics.

    Die aktuelle Ausgabe macht, was den Unterhaltungs- und Informationswert angeht, keine Ausnahme. Besonders Deathbed hat es mir angetan (vllt auch weil ich gerade Frostbite gelesen hab).

    Macht einfach weiter so!

    • Benni Goodman

      Hi Patrik, willkommen im Club der Comic-Verrückten. Ging mir vor knapp zwei Jahren ähnlich. Ersten Comic gekauft, dann hier über den Podcast gestolpert. Und mittlerweile habe ich alle Folgen schon 2 mal gehört, freue mich jeden 1. auf ne neue Ausgabe und habe ein komplettes Regal voll mit Comics. Viele Grüsse.

    • Danke Jungs! 😺 So macht das noch doppelt soviel Spaß! Ihr müsst jetzt nicht jeden Monat sagen wie geil wir sind… Aber ab und zu… 😹

      Ne, mal ernsthaft. Vielen Dank.

      Ps. Patrik: Hast Du schon Alisik gelesen?

      • Patrik

        Noch nicht. Freu mich aber schon drauf. Die ersten Reaktionen nach dem US-Release klingen ja vielversprechend. Die Amis scheinen recht angetan zu sein.

        Kannst dann ja demnächst mal berichten wie du den Start wahrgenommen hast!

        @Benni danke für den netten Empfang!

  2. Benni Goodman

    — message censored —

  3. Christian

    Hallo,

    besonders cool fand ich diesmal Deathbed und Batman: Der dunkle Prinz (gerade wegen dem europäischen Einschlag). Mal schauen wie es da weiter geht.

    Das Thema Thema “Proportionen” ist schon interessant. In meinen Comic-Anfangstagen habe ich mich an falschen Proportionen gestört. Das hat das Lesevergnügen schon eingeschränkt. Wenn man allerdings erstmal begriffen hat, dass der Zeichenstil eines Künstlers, in all seinen Ausprägungen, prägendes Stilmittel ist und daher untrennbar mit dem Comic verbunden ist, gibt es (fast) keine Grenzen mehr. Wenn alles zusammen passt und stimmig wirkt, ist es genial. Egal, ob die Proportionen anatomisch korrekt sind. Man schaue sich nur mal ein paar Werke von z.B. Richard Corben (ohne Zweifel ein Meister) an. Anatomisch manchmal eher grotesk, aber es unterstützt diese morbide Stimmung seiner Horror-Stories zu 100% und erzeugt eine Atmosphäre, die den Unterschied zwischen “ganz ok” und “genial” ausmacht.
    Das Titelbild zum Thema ist mal wieder mit dem typischen Hunting-Down Humor versehen 🙂

    Viele Grüße

    • Ja, gutes Beispiel. Und im Grunde basieren ja auch die ganzen Funny Comics auf falschen Proportionen. Aber meistens ist das wohl schon eher Style als Unvermögen. Bei Anfängern sieht es auch oft nur sch#@&% aus.

  4. Benni Goodman

    “Batman: Der Dunkle Prinz” klingt nach Helges Besprechung gut und sieht auch in der Vorschau echt super aus, das muss ich mir als Batman-Fan auf jeden Fall anschauen. Und wie ihr es sagt, abgeschlossene Story in 2 Bänden = super!

    • Sag mir dann, wie Du es fandst!

  5. Crackajack Jackson

    Hallo Jungs,
    habe gerade das erste Heft von Deathbed gelesen. Wirklich sehr, sehr gute Zeichnungen und toller Panelaufbau. Da Bild von Val auf der Toilette ist natürlich klasse. Einfach mal ihren Lebenslauf in kleinen Memorykarten aufgelegt.
    Überhaupt:
    Tolles Umfeld bzw. Atmosphäre
    die Lady ist toll (nicht nur auf dem Klo)
    und ein interessanter Sean Connery (so kommt er mir zumindest vor)

    Das ganze erinnert mich schon so ein bisschen an die Liga der außergewöhnlichen Gentleman.
    Ansonsten kann man eigentlich noch nicht viel dazu sagen. Ich werde da auf jeden Fall mal dran bleiben.

  6. Crackajack Jackson

    American Way hört sich für mich an wie eine Mischung aus Luke Cage/Black Lighning und den Clintons.

  7. Crackajack Jackson

    Reborn und die guten Momente.

    Klingt interessant.
    2 Tips für Comics, die die besten Momente des Lebens beleuchten.

    Von Splitter gibt es da ein Album, das ich erst vor ein paar Wochen gelesen habe. Es heißt bezeichnenderweise “Die schönen Momente”. Zeichnungen und Text von Jim.
    Klapptext so ähnlich wie Helge es beschrieben hat:

    »In dem Augenblick, in dem sie uns zwischen den Fingern zerrinnen, erkennen wir, dass dies die schönen Momente waren.«

    Der andere Tipp kommt aus dem Hause Marvel.
    Marvel Team-Up, Spider-Man and Gargoyle, v1 #119. Jun 1982
    Hier begleitet Gargoyle eine alte Frau in ihren letzten Stunden und sie sagt ihm, was im Leben wirklich wichtig ist.

    • “Die schönen Momente” muss ich mir mal ansehen. Beim Marvel Team-Up wird das wohl etwas schwieriger: 1982!

    • ps. Immer wieder beeindrucken, was für unterschiedliche Comics Du liest…

    • Christian

      Ich habe heute das Buch Sonnenfinsternis von JIM gelesen und bin auch total begeistert. Thematisch geht es um Freundschaft, Liebe und das was bleibt während man älter wird. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen.

      • Crackajack Jackson

        Danke für den Tipp. Schaue ich mir auf jeden Fall mal an.

  8. Crackajack Jackson

    Ich habe mir mal die ersten vier Hefte von Reborn runtergeladen.
    Der Anfang, mit der alten Frau ist ,wie schon von Helge gesagt, sehr berührend geschrieben. Auf der nächsten Welt kommt es dann zu einem Katalysatoreffekt und die Geschichte driftet dann zu sehr ins fantastische ab mit Anleihen an die Biebel (Lord Golgotha) und dem Planet der Affen (Freiheitsstatue mit Maschinengewehr). Ab da wird die Geschichte actionreicher aber auch flacher und belangloser.

  9. Ja, spiegelt meine Meinung wider: Ich meine, Action ist ja cool, aber den Anfang fand ich stärker…

  10. Crackajack Jackson

    Ein Kollege im Panini Forum hat den Run mit den Brüdern Löwenherz von Astrid Lindgren verglichen. Inzwischen habe ich die Ausgaben 5 und 6 gelesen und bin doch einigermaßen versöhnt. Insgesamt hat mir die Geschichte doch sehr viel Spaß gemacht. Millar weiß halt doch zu erzählen und es wird ja auch eine Fortsetzung geben. Mal sehen was da noch kommt.
    Übrigens unterschiedliche Comics:
    Heute kamen bei mir von Splitter/Tooonfish an:
    Gambert
    und der erste Teil von “Der Wind in den Weiden”.

    Die Kritiken aus den USA lesen sich ja ziemlich gut, was Alisik angeht.

  11. Benni Goodman

    Zu den von Helge signierten, amerikanischen Alisik-Heftausgaben:

    Habe auf meine Anfrage jetzt eine Email vom Comicroom Hamburg bekommen:
    “Wir warten noch auf #2 und lassen dann beide signieren. Die werden dann im Set (#1+2) angeboten. Du kannst die Sets spätestens ab Do. im Shop finden. Einfach ” ALISIK FALL” suchen und über den Shop kaufen.”

  12. Crackajack Jackson

    Ich schicke meins einfach mit der Post zu Helge. Der signiert den Band und malt mir noch ein schönes Bild rein. 🙂

Schreibe einen Kommentar