Superman ist sch%&e! Mickey Maus auch!

Ein Mann aus Stahl. Klug. Unbesiegbar. Gutaussehend. Unfehlbar. Und… langweilig. Oder gibt es doch gute Superman-Geschichten? Und was haben alle diese Comics gemein?

Viel Spaß mit der neuen Folge!

Superman ist sch%&e! Mickey Maus auch! HDC #111 YouTube
Comic Haul SPLITTER! Neues von den Turtles, Jeff Lemire, Snyder, Capullo… YouTube

Themen
Du bist dran Band 1
Red Light #1
All-Star Superman
Animal Pound #1
Dark Zero. Band 1: Die schwarze Sphäre

Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:

20 Comments

  1. Ich komme gerade vom Laufen.
    Mal sehen, ob ich noch einige Gedanken zusammenbekomme.
    All Star Comics war eine der ersten Serien von DC. Die Hefte enthielten Geschichten von verschiedenen Superhelden.

    Damals (2005) hatte ich die Serie All Star Batman im Abo. Hängengeblieben sind bei mir die tollen Zeichnungen von Jim Lee und die holprige Veröffentlichungsweise. Oft lagen mehrere Monate zwischen den Heften.

    Auch bei DC machte man sich Gedanken um die Brille von Superman. Im Jubiläumsband (40 Jahre Superman), der bei Ehapha rauskam, wurde gesagt, dass Superman unbewusst seine Mitmenschen hypnotisiert so dass sie ihn mickriger und verändert wahrnehmen.

    Mir haben die Veröffentlichungen von Ehapha (besonders die Superbände, Superbände,Taschenbücher ) am besten gefallen. So habe ich ihn Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre kennengelernt.
    In Deutschland gibt es im Moment keine laufende Heftserie bei Panini mehr. Die Figur scheint wirklich nicht mehr viele Fans zu haben.

    Lustig fand ich bei All Star Superman den Schlüssel zur Festung der Einsamkeit. Jahrzehntelang war er immer sehr groß dargestellt, Morrison hatte erstmals einen normalen Haustürschlüssel, der aber aus einem Zwegstern gemacht und damit superschwer war.

    1. All-Star: Gerade nochmal nachgelesen. Dan DiDio wollte unter dem All Star-Label namenhafte Schöpfer ihre persönliche Version frei von Kontinuität erzählen lassen. Am Ende gab es außer Superman aber nur noch ein All-Star-Comic: All-Star Batman & Robin.

  2. Ja, Superman ist so eine Sache. Am Anfang war er ja gar nicht so übermächtig. Angefangen hat das glaube ich mit “schneller als eine Lokomotive” (wurde immer weiter gesteigert, bis er schließlich so schnell war wie Flash), “kann über Hochhäuser springen” (wurde immer weiter gesteigert, bis er schließlich fliegen konnte, auch im Weltall) und “Kugeln prallen von ihm ab” (wurde immer weiter gesteigert bis er nicht mal von einer Atombombe verletzt werden konnte). Und wenn die Autoren dann mal doch irgendwie eine Gefahr für ihn konstruieren konnten, dann gab es gerne eine bislang noch nicht bekannte Superkraft, daraus entwickelten sich dann Dinge wie Superatem oder die oben angesprochen Superhypnose.

    Trotzdem gibt es auch gute Superman-Geschichten. Superman For all Seasons von Jeph Loeb und Tim Sale zum Beispiel (das Team hinter Batman Long Halloween). Ich hab Anfang der 90er angefangen, die US-Serien mit der “Tod von Superman” Storyline zu sammeln. Und nicht zu vergessen der Klassiker von Alan Moore und Curt Swan, mit dem die Supermanstories vor “Crisis on Infinite Earths” in 1985 abgeschlossen wurden: “Whatever happened to Man of Tomorrow?”, ein Zweiteiler in den jeweils letzten Ausgaben von Superman und Action Comics vor der Krise.

    Es ist aber richtig, dass Superman eigentlich zu mächtig ist, um regelmäßig gute und spannende Geschichten in einer Masse zu produzieren wie für Batman. Das ist übrigens auch ein Problem mit dem Hulk, zumindest für mich. Weil, Kämpfe gegen Schurken, die ja doch ein wesentlicher Bestandteil von Superheldencomics sind, die sind beim Hulk relativ witzlos, weil der Grüne ja ähnlich unbesiegbar ist wie auch Supie. Und ich kenne Podcaster, die finden den Hulk ganz toll 😀

    1. Ich habe gerade mal nachgeschaut.
      Den ‘Hitzeblick’ von Superman gibt es offiziell erst seit 1961. In Action Comics #275 wurde er zum ersten Mal benannt. Also musste Superman die ersten 23 Jahre ohne auskommen.

    2. Ehrlich?! Ist ja krass. Vor allem, weil man ja immer liest / hört / sieht, dass Superman eigentlich fliegen kann, weil die Erdanziehung viel geringer ist, macht der Sprung über das Hochhaus ja viel mehr Sinn!

    3. Hehe! Das war gemein! 😀 Ja, Hulk funktioniert oft auch nicht so richtig als Held. Am interessantesten ist an ihm wahrscheinlich, dass er in diesem Berserker-Modus halt auch viel Mist anstellt.
      Ich hatte ja auch mal ein bisschen über eine Hulk-Story nachgedacht, aber leider kein grünes Licht von Crackajack bekommen. 😀

  3. Mit dem Hulk ist es doch noch mal ein bisschen anders. Da spielen noch andere Themen mit hinein, wie z.B. die Jekyll und Hyde Sache. Lange Zeit war er auch mit dem Verstand eines Kindes unterwegs und war deshalb leicht zu übertölpeln. Gute Geschichten leben ja auch von dem Cast drumherum und ehrlich gesagt, es geht ja in den Comics meistens ja nicht nur um die Klopperei, Oft geschieht der Sieg ja nicht nur durch reine Stärke, sondern durch einen interessanten Kniff.

    1. Ja klar, der Hulk ist mehr als nur “Hulk Smash”. Gibt nicht viele Figuren, bei denen der Hintergrund so ausgearbeitet wurde (im Laufe der Jahre) wie bei Bruce Banner.

      Aber ich vergleiche das dann gerne mit der Fußball-Bundesliga. Mag ja sein, dass der Kampf um die Champions League Plätze toll ist. Dass der Abstiegskampf Jahr für Jahr fesselnd ist. Dass es für Vereine schon großartig ist, wenn sie eine Saison relativ unbehelligt von Abstiegssorgen spielen können (so wie zum Beispiel Heidenheim dieses Jahr). Aber der Kampf um die Meisterschaft ist halt keiner. Seit über zehn Jahren. Vielleicht diesmal, aber sonst nicht.

      Und beim Hulk ist sicher viel lesenswertes dabei. Aber letztlich der Kampf um die Meisterschaft, also die Kämpfe mit den Gegnern, der ist halt letztlich am Ende doch meist nur ein “Hulk strongest one there is”. Selbst ein Silver Surfer hätte vermutlich große Probleme mit ihm. Da kann der Rest so toll sein wie er will, die Hauptattraktion ist – wohlgemerkt: für mich – einfach nicht interessant genug.

      Damit will ich dem Hulk überhaupt nichts absprechen. Ich will nur sagen, dass ICH mich nicht sonderlich für ihn erwärmen kann. Dafür mag ich beispielsweise Usagi Yojimbo, der den beiden Podcastern offenbar so gar nicht zusagt. Ist halt so. Geschmäcker sind verschieden.

      1. Gerade eher wieder Audio. Schlafenszeiten des Toddlers daheim sind gerade schwierig und dementsprechend die TV/Youtube/Twitch-Guck-Zeiten sehr kurz mit vielen Unterbrechungen.
        Aber ich habe schon gesehen, dass du Hauls hochgeladen hast, die schau ich sicher noch irgendwann!

  4. Formtief kenne ich, geht mir grade auch so. Also schon seit längerem haha. Liegt vielleicht auch am Ständigen krank sein…
    Bin grad auch nicht so viel am Comic lesen irgendwie, sind immer so Phasen. Mach gerade einen Star Trek The Next Generation Rewatch und les da viel “Begleitendes”.

    1. Ja, Comic lesen ist vergleichsweise anstrengend. Und man kann das auch nicht gut zusammen machen. Bei mir ist Comiclesen vor allem bei U-Bahnfahrten. Manchmal freue ich mich echt aufs Lesen mehr, als auf meine Verabredungen… Hehe, Hoffentlich liest hier keiner von denen mit. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.