CRFF231 – Monstress: Das Erwachen

Monstress: Das ErwachenBewertung 10 von 10

Die Namen Marjorie Liu und Sana Takeda müssen einem nicht unbedingt etwas sagen, noch nicht. Wobei er dem einen oder anderen sicherlich aus der Marvel Serie um Laura Kinney „X-23“ bekannt vorkommen könnte. Jedenfalls haben sich diese beiden zusammengetan und eine „Creator-owned“ Serie mit dem Titel „Monstress“ geschaffen. Allein der Titel zeigt schon, dass dieses Buch sicher nicht in die üblichen Kategorien zu pressen ist, schwingen doch im Titel die Worte Monster, Mistress oder Miss mit. Irgendwie passen auch all diese Begriffe in dieses sehr opulente Buch mit fast 200 Seiten.
Im Fokus steht Maika Halfwolf, die als Gefangene auf einem Markt versteigert wird, weil man aus den Körpern der Sklaven / Arcanics, Lilium gewinnt. Wie sich schnell herausstellt zeichnet die Autorin ein bunte Welt in der es neben Menschen, die The Ancients (Alten) gibt, die wie Menschen aussehen aber auch tierische Merkmale haben, wie Schwänze, Flügel und vielen mehr. Es gibt Katzen, eine Mischung aus Schurke und gewitztem Berater, die alten Götter und The Arcanis Haflbreeds, eine Mischung aus den Ancients und Menschen. Maika ist jedoch nicht ganz unfreiwillig in Gefangenschaft geraten und ein mysteriöses Brandzeichen auf der Brust hilft ihr in das Innere der Arcanics zu gelangen. Die geheimnisvolle Suche nach ihren Wurzeln und den Fragmenten einer Maske, die geheimnisvolle Kräfte hat, machen dieses Buch so besonders. Hinzukommt, dass dieses Buch von Frauen dominiert wird und wenn Männer überhaupt in Erscheinung treten, sind diese die Schwachen und eher Sklaven oder nutzlos und dummen der Gesellschaft. Es ist eine magische Welt um Liebe, Freundschaft und Verrat, nicht ohne Gewalt und jeder Menge „Magie“ die den Leser verzaubert. Auch wenn das Buch sehr bunt anmutet, ist es alles andere als honigsüß, dafür sind die dunklen Abgründe zu finster.
Natürlich ist es nicht allein die Geschichte die den Erfolg dieses Buches ausmacht, immerhin wurde es für den Eisner-Award als „Beste neue Serie“ nominiert. Nein es sind diese tolle Bilder, deren mangahafte Wurzeln nicht zu verleugnen sind und doch diese europäische Note hat, mit Bildern voller Details und von einem fast überbürdenden barocken Anklang. Die Anlehnung an verschiede Epochen im Buch, deren Elemente sind breit gefächert, hier und da wirkt es wie der Prunk der Pharaonen, andere Zeichnungen wirken wie Werke von Alfons Mucha. So oder so laden die Bilder oft zum verweilen ein und die Fabelwesen, ein Mischung aus Mensch und Tier sind beindruckend detailreich. Hintergründe sind lebendig und ziehen den Leser auch mit den vielen kleinen Details in seinen Bann.
Ein Buch das man 2016 gelesen haben sollte, da es wieder einmal eindrucksvoll zeigt wie viel das Medium Comic zu bieten hat. Wer dachte, dass das Matriarchat den Frieden auf Erden bedeutet, wird hier eines anderen belehrt.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu “Monstress: Das Erwachen“.

Monstress: Das Erwachen
Autorin: Marjorie Liu
Zeichnerin: Sana Takeda
Farben: Sana Takeda
Preis: 16,80 EUR Softcover
Verlag: Cross Cult

Link Tipps:
Monstress #1 in HDC21 [01:31:41]

Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:
monstress1_cover_rgb_klein

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar