CRFF222 – Doctor Strange: Bd. 1: Der Preis der Magie

Doctor Strange: Bd. 1: Der Preis der MagieBewertung 9 von 10

Ein imposanter Auftakt, eines neuen, frischen Doctor Strange aus der Feder keines geringeren als Jason Aaron (Southern Bastards, Thor). Hinzukommt, dass dies Buch der ideale Einstieg in die surreale Welt dieser Magie ist, sie gibt dem neuen Leser alles was er braucht und dem Fan noch viel mehr. Aaron belebt und bereichert diesen Teil des Marvel Universum, mit jeder Seite die man liest spürt man seine Liebe zur Figur und zu den Details die ihm so viel Spaß bereitet. Die Bedrohung die hier skizziert wird ist von epischem Ausmaß und während sonst solche Events schnell mal verpuffen, kommt hier das Gefühl einer echten, immer zunehmenden Bedrohung auf, die den Leser auf den Zehnspitzen stehen lässt. Er skizziert Strange gleichzeitig klassisch, verbeugt sich vor seinem Erbe und verleiht im neue Facetten.
Aaron hat ein Gespür dafür das Tempo der Geschichte langsam zu erhöhen. Aus einem dünnen mageren roten Faden, der noch begleitet wird von mystischen Chaos das Strange immer umgibt, wird eine grundsolide Handlung, die so den Leser in ihren Bann schlägt. Am Ende dieses Buches stehen alle Figuren auf dem Brett und das richtige Spiel kann beginnen. Aaron hat dieser Figur seinen Stempel aufgedrückt, er schreibt nicht nur für diese Figur, sondern erfindet sie an der einen oder anderen Stelle, auf erfrischende Weise, neu. Dabei werden neue Leser an die Hand genommen, durch eine Bibliothekarin die die Fragen stellt, die sich neue Leser auch gestellt hätten, so bleibt niemand zurück.
Das Artwork von Chris Bachalo ist der beste Soundtrack den dieses Buch haben konnte. Es ist vielfältig und bunt. Wie Bachalo die Welt, ob magisch oder real, zeichnet ist beindruckend und überraschend. Gerade am Anfang schafft er es diese beiden parallelen Welt auf eine Seite zu vereinen, fast wirkt es wie ein Malbuch, an dem man selbst noch farblich sich austoben kann. Ansonsten hat er die richtige Mischung aus Details und der sparsamen Verwendung seiner künstlerischen Fähigkeiten. Ein Artwork das an vielen Stellen angenehm analog, fast skizzenhaft wirkt und dabei weder an Details noch Faszination verlieren. Die Illustrationen sind abwechslungsreich wie die Geschichte selbst, was die Sogwirkung nur noch verstärkt.
Ein gelungener Auftakt einer starken Soloserie des Meiser der Magie und des Okkulten Dr. Stephen Strange. Es ist nicht die übliche Marvel – Kost die man in diesem Buch vorfindet, was vielleicht daran liegt, dass diese Figur in Form einer Soloserien nicht permanent bedient wird und so die Kreativen dahinter noch jede Menge Potential vorfinden ohne zu sehr eingeengt zu sein Es ist der erste große Akt [Dr. Strange (2015) 1-5] und die Bühne ist bereitet und man lechzt schon jetzt nach der Fortsetzung die kommen wird. Bis dahin sollte man sich auf jeden Fall „Doctor Strange: Der Eid“ von Brian K. Vaughan anschauen.

Viel Spaß mit der Podcast-Besprechung zu „Doctor Strange: Bd. 1: Der Preis der Magie“.

Doctor Strange: Bd. 1: Der Preis der Magie
Autoren: Jason Aaron
Zeichner: Chris Bachalo, Kevin Nowlan
Farbe: Chris Bachalo
Softcover: 124 Seiten, farbig
Preis: 14,99 EUR
Verlag: Panini Comics

Podcast Tipps:
Thor: 1 – Donner im Blut – CRFF220
Southern Bastards Volume 1: Here Was a Man – CRFF212

Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:
doctor_strange16_1 thor1_softcover_683 SB-TRADE-COVERvol1

{lang: 'de'}

2 Kommentare

  1. Jürgen Marquardt

    Ich war vorher nicht mit Dr. Strange vertraut. Nachdem ich die Entstehungsgeschichte von Straczynski gelesen hatte, bekam ich Lust weiter in die Welt des Doktors einzudringen. Dieser Comic hat mir sehr gut gefallen. Zusammen mit dem tollen Artwork entsteht richtig Lust sofort weiterzulesen. Hoffe der 2. Band erscheint recht bald. Ebenfalls Lob für diese tolle Seite von Dir und den super Reviews, die ich oft und gerne nutze. Mach bitte so weiter!

  2. ZDogg

    Wow, dieses Band hat mich bereits umgehauen, obwohl ich noch nicht mal ganz durch damit bin.
    Zuerst war ich skeptisch, da Marvel-Comics ja bekanntlich etwas seicht sind, obwohl der technische Aspekt meistens passt. Aber nach dieser Review habe ich kurz reingelesen und war sofort gefesselt.
    Hier passt einfach alles: Das Artwork, der Aufbau der Handlung, die Charaktere, die Story. Alles top.

    Werde diese Serie, wahrscheinlich als Einzige neue Marvel-Serie, auf jeden Fall weiterverfolgen.
    Danke für die Review!

Schreibe einen Kommentar