CRFF220 – Thor: 1 – Donner im Blut

 Thor: 1 - Donner im Blut Bewertung 7 von 10

Jason Aaron ist bekannt für Bücher wie Scalped oder Southern Bastards, aber auch für seine Arbeit an X-Men, Wolverin, Captain America und viele anderen. Mit dem neusten Buch „Thor: 1 – Donner im Blut“, dieses Buch beinhaltet The Mighty Thor 1-5, zeigt er, dass er sich von der breiten Masse anderer Autoren, durch seine geschickte Art Geschichten zu erzählen, zwar deutlich abhebt, aber wie schwer es ist für große Verlage wie Marvel und bekannte Figuren wie Thor zu schreiben. Ein Thor der mich in diesem Run letztlich nicht völlig überzeugen konnte.
Dabei ist die Grundprämisse spannend, nicht nur ist Thor eine Frau, aber entgegen vieler anderer bekannter weiblicher Figuren ist diese nicht stark und attraktiv, sonder sichtlich von ihrer Krebserkrankung gezeichnet. Dr. Jane Foster, so heißt Thor, übrigens ebenfalls eine Figur die bereits in den 60er von Stan Lee und Jack Kirby erdacht wurde, ist körperlich am Ende und gleichzeitig stark im Geiste und ihrer Rolle als Thor verpflichtet. Asgard steht am Rande eines Krieges, in dem Odin keine Figur macht und das Volk rebelliert. Hinzukommt ein gewitzter Loki, der Thor fast die Hauptrolle stiehlt, so geschickt und facettenreich wird er von Aaaron geschrieben. Es ist eine Runde Geschichte, die an der einen oder anderen Stelle etwas zu sehr ins mythologische abdriftet, gleichwohl viele interessante Ebenen bietet. Selbst witzig, kann Thor sein, wenn auch unfreiwillig und eher durch wortkarge Auslassungen.
Das Artwork ist makellos, Russell Dauterman gibt ein lebendiges und energiegeladenes Bild von Thor. Verspielte und detailreiche Details, gerade im Zusammenhang mit Freya, der Frau Odins, sind schon ein schmaus für die Augen und doch vermag auch dies nicht der Geschichte selbst etwas mehr Faszination zu verleihen.
Insgesamt bleibt dieses Buch, was seinen Reiz angeht, hinter den Möglichkeiten, die dieses Thema ohne Zweifel bietet, zurück. Schaut man sich die Auszeichnung von Aaron an, erkennt man schnell, dass seine „creator owned“ Werke den Ton angeben. Vermutlich ist es aber auch einfach schwer im Korsett von Marvel sein ganzes kreatives Talent zum Ausdruck zu bringen. Dabei sind diese Geschichten, insbesondere dieser Band von Thor, nicht schlecht, aber sie fühlen sich etwas eingeengt, reglementiert an und zeigen nur hier und den inspirierend, kreativen Geist des Autors.
Ein durchaus interessantes Buch, in dem Loki eher dominiert, als die Namensgeberin des Buches Thor, was in der Summer aber etwas ins Seichte abdriftet.

Viel Spaß mit der Podcast-Besprechung zu „Thor: 1 – Donner im Blut“.

Thor: 1 – Donner im Blut
Autoren: Jason Aaron
Zeichner: Russell Dauterman
Farbe: Matthew Wilson
Softcover: 124 Seiten, farbig
Preis: 14,99 EUR
Verlag: Panini Comics

Podcast Tipps:
Southern Bastards Volume 1: Here Was a Man – CRFF212

Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:
thor1_softcover_683 SB-TRADE-COVERvol1

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar