CRFF155 – Dead Boy Detectives: Bd. 2: Geisterschnee

Dead Boy Detectives: Bd. 2: GeisterschneeBewertung 9 von 10
Mit dem zweiten Trade Paperback von “Dead Boy Detectives” findet diese Reihe vorerst leider sein Ende. Eigentlich schade, denn der Autor Toby Litt konnte gerade mit der fünft Hefte umfassenden Geschichte “Geisterschnee” zeigen, welches Potential in den Figuren Charles Rowland und Edwin Paine stecken. Er schreibt in diesem “Spin Off” Universum von Sandman neu und frisch, zeigt dass sie immer noch aktuell sind und spannende Geschichte mit ihnen erzählt werden können. Gerade in Kombination mit Crystal Palace bekommt diese Buch zusätzlich noch eine romantische Note, bleibt dort aber nicht im Kitsch verhaften, sondern baut auch die Mystery Crime Komponente weiter aus. Litt hat sich in den Heften 7-11 von “Dead Boy Detectives” jedenfalls eindeutig gefunden, was bei Buch 1 vielleicht noch etwas fahrig und sprunghaft wirkte, hat nun Dichte, Komplexität und Geradlinigkeit. Es hat den Anklang von Nail Gaiman, ist aber nicht ganz so Sinn schwanger und verliert sich nicht wie sein Vorbild und Vater der Jungs selbst, zu sehr in philosophischen Untertönen. Überhaupt führ dieses Buch eine Vielzahl interessanter Charaktere ein die jung und frisch sind und die beim Leser keine Langeweile aufkommen lassen. Dabei bleibt die Zielgruppe immer der etwas ambitioniertere Leser, den ganz triviale Kost sieht anderes aus und trotz der kindlichen Hauptfiguren, sind die Themen doch eher ernster Natur ohne dabei erdrückend zu wirken.
Das Artwork von Mark Buckingham ist wieder ein wahre Freude, es ist nicht klassisch “Schön”, ganz im Gegenteil es hat diesen Retro Charme und doch erliegt man ihm schnell und kann sich seiner Faszination nicht entziehen. Es ist gerade dieser leicht nostalgische Charakter, der die Brücke zum Ursprung bei Gaimans Sandman schlägt und dabei doch eine seine ganz eigene Note hinzufügt. Alt und modern zu gleich.
Den Abschluss macht Heft 12, ein gelungener “One Shot”, der alte Bekannte noch einmal ins Feld führt und scheinbar lose Enden wieder aufgreift. Am Ende schließt man das Buch voller Wehmut und bedauert, dass es vorerst keine Fortführung geben wird, eigentlich schade.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu “Dead Boy Detectives: Bd. 2: Geisterschnee”.

Dead Boy Detectives: Bd. 2: Geisterschnee
Autor: Toby Litt
Zeichner: Mark Buckingham
Softcover: 160 Seiten, farbig
Preis: 16,99 EUR
Verlag: Panini Comics

Podcast Tipps
Dead Boy Detectives: Bd. 1: Die Ängste von Schuljungen CRFF108
Sandman Ouvertüre: Bd. 1 CRFF136
iZombie Vol. 1: Dead to the World CRFF140

Auf Amazon kaufen:
Dead Boy Detectives: Bd. 1: Die Ängste von Schuljungen Dead Boy Detectives: Bd. 2: Geisterschnee iZombie Vol. 1: Dead to the WorldTHE DEAD BOY DETECTIVES (SANDMAN) By Ed Brubaker

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar