CRFF069 – Batman Incorporated Vol. 1

Batman Incorporated Vol. 1Bewertung 8 von 10
KURZ: Als gelegentlich Batman Leser und großer Freund von Grant Morrison hat mir dieses Buch außerordentlich gut gefallen. Lässt man sich auf dieses Buch ein, wird man nicht enttäuscht, sehr verschiedene Geschichten werden erzählt und grafisch auf ganz unterschiedliche Weise dargestellt. Gerade der erste Teil in Japan und die Geschichte rund um Doktor Dedalus/ Otto Netz haben mir gut gefallen. Batman Incorporated Vol. 1 (Paperpback) ist ein Nachdruck der vergriffenen Sonderbände BATMAN INC. 1 und 2, also nur echt mit über 260 Seiten.

STORY: Am Ende ist dieses Buch genau das, was man von Grant Morrison erwarten kann und wer “The Animal Man” mochte wird auch hier seine Freude habe, pflegt er doch einen sehr eigenen Still. Die Geschichte ist relative einfach erzählt, den vereinfacht such Batman “nur” Mitstreiter im Kampf gegen das Böse und gründet so Batman Incorporated. Den Bruce Wayne will Batman zu einem “Franchise” Unternehmen machen, natürlich ohne Gewinnerzielungsabsicht und mit einer weltweit verteilten Armee im Kampf gegen das Böse. Mehrere Geschichten bilden dann eine mehr oder weniger lose zusammenhängende große Geschichte, die in Ihren Einzelteilen gerade durch die Vielfalt glänzt und zu überzeugen vermag. Am Ende ergeben sie, so häufig wie bei Grant Morrison, mit einigem Abstand ein stimmiges Gesamtbild. Die Reise geht in diesem Buch von Tokio nach Paris, von Argentinien nach Australien, weiter nach Afrika und in das Reservate der Indianer nach Amerika. Diese Geschichte ist am Ende komplexer als es auf den ersten Blick scheint und das Große und Ganze zeigt sich eben erst am Ende. Drei wirklich sehr verschiedene Geschichten “Mr. Unknown is Dead”, “The Scorpion Tango” und “The Leviathan Strikes”, sowie kleinere „One Shots“.

ARTWORK: Mich haben die unterschiedlichen Ort begeistert, die dann zusätzlich noch durch die unterschiedlichen Zeichner grandios und sehr vielfältig in Szene gesetzt wurden, von einem eher asiatisch angehauchten Stil über einem Retrolook, ein Hauch vom „golden age of comics“, ist hier fast alles vertreten, auch ein paar sehr Moderne Szenen gibt es, leider nicht ganz mein Geschmack. Die Glanzlichter sind jedoch die Cover von Yanick Paquette und seine künstlerische Arbeit, die mich bis jetzt nur in “Swamp Thing” überzeugen konnte und nun auch hier glänzen durfte.

FAZIT: Allein weil dieses Buch 12 Hefte vereint und 3 ganz unterschiedliche Geschichten abliefert ist es sein Geld auf jeden Fall Wert. Natürlich haben die Geschichten ihre Höhen und Tiefen, aber unter dem Strich enttäuschen sie nicht, bieten sie doch ein breites Spektrum und holen den einen oder anderen sonst nicht Fokus im stehenden Charakter wieder ans das Licht der Comicoberfläche. El Gaucho, Batwing und Lord Death Man, um nur einige zu nennen, die aber durch den schönen Bonusteil zeitlich und auch im Hinblick auf die Geschichte selbst noch einmal gut eingeordnet werden können. Für den gelegentlich Leser von Batman Geschichten, sicher ein schöner Weg viele Figuren kennen zu lernen, eingebettet in spannende Geschichte die Vielfältiger kaum sein können.
Die Offenbarung am Ende des Buches macht dann definitive Lust auf mehr, den Grant Morrison hat immer das große und ganze im Blick und dies gilt es zu entdecken.
Zusätzlich gibt es einen mehr als üppigen Bonusteil der mehr als gelungen ist und auch einen tiefen Einblick ins den kreativen Entstehungsprozess liefert, davon bitte gern öfter was. Skizzen, Cover und Auszüge aus dem Skript sind für den Fan eben deutlich mehr als lediglich Füllmaterial.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu “Batman Incorporated Band 1”.

Batman Incorporated, Bd. 1
Autor: Grant Morrison
Zeichner: Yanick Paquette, Pere Pérez, Chris Burnham, David M. Beaty
Softcover: 260 Seiten
Preis: 19,95 EUR
Verlag: Panini Manga und Comic

Link Tipp:
CRFF033 – Batman: Das Lange Halloween

Auf Amazon kaufen:
Batman Incorporated Vol. 1

{lang: 'de'}

1 Kommentar

  1. Pingback: CRFF111 – Batman: Anthologie | Comic Review

Schreibe einen Kommentar