Hunting Down Comics #42


Auch diese Ausgabe ist voll gepackt und kurzfassen ist nicht drin. Es gibt viele neue spannende und interessante Comic Büchern zu entdecken und wie immer jede Menge „Off-Topic“ Themen unter anderem ein Ausflug Richtung Werra Krepp #1-lagig. Auch an Comic sollte in puncto Geschichte, Artwork und Umfang für jeden etwas dabei sein, es sollte also jeder auf seine Kosten kommen.

Viel Spaß.

Helge Vogt: Autor und Zeichner von Alisik ihr findet ihn auf seinem Blog Trickwelt, sowie bei Twitter, Instagram, Facebook, & YouTube

[00:00:00] Prolog
[00:07:47] Mr. Kill #4
[00:19:14] Die Libelle & Drachenfaust #1
[00:28:51] U-Comix #196 / comixene #124
Daniel soll kurz reden: Vegan Red Cheddar Cheese & This Cheese is Nuts!: Delicious Vegan Cheese at Home
[00:33:12] Mezolith #2
[00:44:48] Spy Seal #1
[00:55:30] Low: Band 3. Ufer des sterbenden Lichts
[01:10:05] Redlands #1
[01:20:34] Mickey’s Craziest Adventures
[01:37:34] Alien Bounty Hunter #1
[01:45:34] Schneeballens Fall
[01:55:52] Misfit City #1
[02:03:47] MOSAIK HEFT #500

Link Tipps

Comic Heftausgaben im Comic Room Hamburg online kaufen

Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:

{lang: 'de'}

23 Kommentare

  1. Christian

    Hallo,

    endlich mal Off-Topic Themen die wirklich interessant sind 🙂
    Zunächst mal großes Lob an Helge: Das Cover sieht echt cool aus. Der Watercolor-Look hat mich spontan an die Alias-Cover erinnert.

    Von den Abrafaxen habe ich einen Sammelband mit Heften aus den 80ern. Mir gefällt, dass die Settings der Geschichten immer sehr akkurat recherchiert sind und man so tatsächlich gut in den Comic eintauchen kann (in meinem Fall ist es der Orient). Und 500 Hefte ich sind (gerade für Deutschland) eine echte Leistung. Gratulation!

    Bei „Low“ lese ich die US Trades und bin bisher begeistert. Ich muss mir unbedingt noch Band 4 besorgen. Helges Bedenken wegen dem „Sub-Plot“ sind mir jetzt nicht so aufgefallen. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich mich bei englischsprachigen Comics eher darauf konzentriere halbwegs unfallfrei der Story folgen zu können 🙂

    Ansonsten tauche ich momentan in die Welt der französischen Underground Comics der frühen 80er Jahre. Ich habe mir ein paar der älteren (Hardcover) Schwermetall Sammelbände zugelegt und bin echt begeistert. Da gibt es die Anfänge von Comic-Genies wie Moebius, Druillet, Bilal oder Corben (ist jetzt nicht französisch, aber trotzdem eine Legende) zu entdecken. Hier hat man den Begriff Sci-Fi neu ausgelotet und bewusst Grenzen gesprengt. Der Einfluss auf das komplette Sci-Fi Genre ist immens. Gerade die monumentalen Arbeiten von Druillet haben mich echt umgehauen. Das ist wirklich große Kunst.

    Hier würde mich mal eure Meinung interessieren? Kennt ihr Schwermetall?
    @Helge: Du bist doch öfters mal in Frankreich unterwegs. Dort hat der Metal Hurlant einen ganz anderen Stellenwert, oder?

    Viele Grüße,
    Christian

    • 1.9. um 7:36???!!! 😀 Wann hast du das gehört?

      Schwermetall war und ist wirklich sehr cool! Es ist schon eine Weile her, dass ich das letzte gelesen habe. Gefühlt kam das zu einer Zeit, als der US-Comicmarkt ein wenig an Reiz verloren hatte. Und dann kamen die Franzosen und Belgier mit ihren abgefahrenen Storys und Zeichnungen. Teilweise sicher auch durch die Drogentrips der 70er inspiriert?

      Komischerweise kommt es mir so vor, als wenn sich das gerade ganz anders darstellt. Die jungen Wilden veröffentlichen jetzt mehr bei den US-Verlagen (darunter auch viele Europäer) und frankobelgisch bedient eher die älteren Fans mit Klassikern. Ausnahmen bestätigen hier natürlich die Regel.
      Manga mal außen vor.

      Mein letztes Schwermetall war übrigens Heavy Metal aus den USA mit ein paar wahnsinnig coolen Beiträgen!

      • Christian

        Sehe ich auch so. Der amerikanische Markt bringt seit einiger Zeit so viele tolle und einfallsreiche Serien raus. Man merkt schon wie viel Einfluss (speziell von Image) momentan hat. Wobei ich im Gegensatz zum US Markt vom französischen nicht viel mitbekomme. Keine Ahnung, ob dort viel Wegweisendes veröffentlicht wird. Ich bekomme eigentlich nur mit was Splitter so veröffentlicht.

        Gerade diese alten Ausgaben zeigen mal wieder das (Comic)-Kunst gleichzeitig zeitlos und „Spiegel seiner Zeit“ ist. Klingt paradox, zeigt aber auch die Faszination. Diese esoterische 70er Jahre Patina ist aus heutiger Zeit etwas antiquiert, aber auch ein Blick zurück in eine andere Zeit. Wobei die Wirkkraft der Zeichnungen heute immer noch frisch ist.

  2. Christian

    Ich habe noch etwas vergessen: Da es im Podcast ja überwiegend um kulinarische Themen geht….Schneeballen sind wirklich lecker!!!

  3. Benni Goodman

    Cooles Cover, Helge.

    • Danke! Von der Art habe ich hunderte Bilder. Aktzeichnen, Studien mit Aquarell…

      • Benni Goodman

        Sehr cool.
        Warum machst du nicht mal eine Ausstellung?

  4. Crackajack Jackson

    Hallo Jungs,
    zu dem Bruch bei Redlands.
    Mir ist dieses Vorgehensweise besonders bei den Marvel Film Serien aufgefallen. Die erste Folge beginnt mittendrin und versuchen den
    Zuschauer direkt zu packen. Die Entstehungsgeschichte z.B. von Luke Cage findet man dann in Folge 3 oder 4.

    @Daniel: Ich bin mal sehr gespannt, ob das was wird mit deinem Kinderbuch. Einen Käufer hättest Du schon.

  5. Benni Goodman

    Schön, dass ihr auch wieder Indie Titel vorstellt. Bei Plemplem gibts wirklich einige gute Titel, lohnt sich, da auch mal reinzuschauen. Mr. Kill kannte ich noch nicht, wird aber bestimmt auch mal im Warenkorb landen bei der nächsten Bestellung.

    Die Klopapier-Thematik habt ihr ja ein bisschen schnell abgehak, vielleicht könnt ihr das nächste Ausgabe nochmal aufgreifen. Wie man Einlagiges benutzen kann, bleibt mir ein Rätsel, vor allem wenn es auch noch „Krepppapier“ oder so heißt. xD
    Da braucht man schon nen Hintern aus Stahl.

  6. Benni Goodenough

    Die Ausgabe war mal wieder gut genug. Danke dafür 😉

    • Gut genug? GUT GENUG???!!!1 Das ist feinste Podcast-Unterhaltung! 😉

  7. Benni Goodman

    Na klar, wisst ihr doch. War auf Daniels Geschichte mit dem Herrn Goodenough am ende des Podcasts bezogen 😉😁

  8. Crackajack Jackson

    Gerade habe ich Das erste Heft von Misfit City gelesen.
    Es fängt genau die Atmosphäre von einem Museum nach Feierabend ein, wenn nur noch die Bedinsteten da sind, für die die Attraktionen der Touristen nichts Besonderes mehr sind und all ihren Zauber verloren haben. Die Freundschaft zwischen den Mädchen ist auch sehr gut dargestellt. Schöne Geschichte bis jetzt. Zum Glück sind inzwischen schon vier Hefte erschienen, so dass ich gleich weiterlesen kann.

    Ps: Auf der Metaebene haben mir Misfit City und Mickey’s crayziest Adventures dieses Mal am besten gefallen.

  9. Crackajack Jackson

    Da habe ich es ja doch noch zum Schluss in den Podcast geschafft.
    Nein, ich besitze keine Mosaik Hefte. Die erinnern mich immer wenn ich sie sehe an Sparkassencomics wie Knax oder Mike. Durch eure Review habe ich mir heute am Bahnhofskiosk die Jubiläumsnummer geholt. Da interessieren mich vor allem die 500 Abrafakten. Über so einen langen Zeitraum ist sicher manches passiert.

  10. Crackajack Jackson

    Ich habe gestern Abend mal reingelesen. Man ist wirklich schnell in der Geschichte drin und fiebert mit dem jungen Paar. Außerdem erhält man wirklich ohne das man es als Ballast empfindet Informationen über die damaligen Verhältnisse z.B., das man nicht einfach so heiraten kann oder darf. Die Sitten und Gebräuche waren zur damaligen Zeit doch viel strenger als heute. Man vergisst gerne mal, wie frei wir uns eigentlich heute hier in Deutschland bewegen und leben können und nimmt das als normal an. Doch war es eine lange Entwicklung bis zu diesem Punkt.

  11. Crackajack Jackson

    So, ich bin jetzt soweit fertig mit dem Mosaik Heft. Es fehlen nur noch ein paar der 500 Fakten.
    Fast hätte ich sogar bei dem Gewinnspiel mitgemacht. Es wäre bestimmt toll mal in einem Mosaik Heft als Person aufzutauchen, aber ich denke die Gewinne haben langjährige Abonennten eher verdient.
    Ich bin wirklich begeistert von der Geschichte. Tolle Szene, als hinter der Mauer am Lagerfeuer das Fest gefeiert wurde. Das ist schon die zweite Liebesgeschichte, die ich am Stück lese. Davor habe ich von Panini das neue Batman (#6) Heft gelesen. Darin ist eine wunderschöne Geschichte mit Batman und Catwoman von Tom King. Einfach zeitlos.
    Wenn das so weitergeht, werde ich auch noch ganz kribbelig. Äh… auf jeden Fall, werde ich mir noch ein paar Mosaik Hefte kaufen. Das ich alle 500 schaffe, glaube ich nicht, aber das Interesse ist geweckt. Es muss nicht immer Action sein.

    • Daniel

      Man liest bei den Heften im durchschnitt natürlich wesentlich länger als an einem US Heft, insofern bekommt man auch wesentlich mehr für das Geld, aber manchmal zieht es sich leider auch.

      Hier mal meine persönlichen Lieblinge, wobei ich die ersten beiden Serien eben aus der Kindheit kenne und daher auch immer auch die kindliche Verklärung habe:

      Don Ferrando Serie Mosaik 1/1981 – 12/1983
      Indien Serie 1/1984 – 12/1987

      Die Zählung war am Anfang noch nicht fortlaufend, hat auch was und hat mich nie gestört als Kind und später.

      später noch die 2te Japan Serie Ausgabe 323 – 343

      die war mein Wiedereinstieg, gerade wegen der tollen Cover und der Geschichte.

  12. Crackajack Jackson

    Danke für die Lesetipps.
    Heute habe ich mir am Bahnhof die #501 geholt.
    Danach geht’s dann in die 80er.

  13. Crackajack Jackson

    Gerade habe ich mich extra bei eBay angemeldet und dort den Mosaik Jahrgang 1-12/ 1981 für 6,20 EUR inc. Versand gekauft. Da bin ich jetzt mal gespannt.

    • Daniel

      Bin gespannt, da hast du ja gleich den DDR Charme meiner Kindheit dabei, bei den alten Hefte. Ich glaube gerade die alten Hefte werden dir sehr gut gefallen.

  14. Crackajack Jackson

    Ja, ich freue mich schon drauf. Und bei dem Preis kann ich wirklich nicht viel verkehrt machen. Beim ersten Heft ist Don Quichotte und Sancho mit drauf – das kann eigentlich nur gut sein.

  15. Pingback: TRICKWELT.COMics » Hunting Down Comics #42

  16. Crackajack Jackson

    TIPP

    Diese Woche gelesen:
    Die Hachette Savage Sword of Conan Sammlung #1 für 3,99 Euro.
    Wirklich sehr gute Geschichten, denen der Zahn der Zeit nichts anhaben konnte.
    Im Handel bekommt man die glaube ich nur in Rheinland Pfalz.

Schreibe einen Kommentar