CRFF164 – Supergod

CoverBewertung 9 von 10

Ein Buch das mit seinem Cover schon provoziert, erzählt, aus der Sicht eines britischen Wissenschaftlers, wie Menschen ihre eigene Schöpfung entgleitet und völlig außer Kontrolle gerät. Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert und das zeigt Warren Ellis hier auf beeindruckende Weise. Sein Endzeitszenario zeigt wohin unkontrollierter Forschungsdrang, das Streben immer neu Grenzen zu durchbrechen führen kann, gerade wenn man die Mittel dazu nur gerade so beherrscht und jedes unverhoffte Ereignis die Kontrolle verlieren lässt. Weltreligionen werden beleuchtet und der Drang des Menschen alles irgendwie erklären zu müssen und natürlich ganz Oben auf der Stufe der Evolution stehen zu wollen. Ellis zeigt hier sehr deutlich wie bedeutungslos der Mensch in Wirklichkeit ist. Dieses Comic ist aufgeladen mit einem philosophischen und moralischen Unterton, aber genau das ist es, was die Werke von Ellis auszeichnet. Über eine zukunftsorientierte Geschichte legt er Gedanken und Ideen die der Leser aufgreifen kann, mit denen er arbeiten kann, die der reflektiert mag oder eben auch nicht. Dabei ist die Geschichte packend von Anfang bis Ende, Ellis packt viel in diese 5 Hefte, vielleicht nicht immer alles gänzlich konsequent bis zu Ende geführt, aber auch nie faserig oder gar langweilig. Es ist eben keine allzu leichte Kost und keine, was man auf den ersten Blick vermutet mag, neu Superheldengeschichte und deshalb werden sich die Geister hier scheiden, denn hier steht das Warum, die Mechanik des Lebens, im Vordergrund, weniger das tatsächliche Hier und Jetzt, es ist die Metaebene die zählt.
Das Artwork überzeugt, passt zum Ton der Geschichte, obgleich man ihm die Jahre die es auf dem Buckel hat etwas ansieht. Grundsätzlich sucht sich Warren Ellis Künstler aus die neu und frisch sind, die seine Visionen umsetzen können. Das kann Garrie Gastonny, denn an der künstlerischen Ausführung gibt es nichts auszusetzen, obgleich sie keine besonderes Highlight darstellt. Auch nach diesem Buch konnte ich vom Illustrator nichts großartiges oder besonderes entdecken, sodass sich mir nicht gänzlich erschließt, was Ellis in diesen Künstler gesehen haben mag.
Nichtsdestotrotz ist es ein tolles Buch, das man gern entdeckt, gerade weil die Geschichte sich deutlich vom oft vorzufindenden Einheitsbrei abhebt.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu Supergod.

Supergod
Autor: Warren Ellis
Zeichner: Garrie Gastonny
Softcover: 136 Seiten, farbig
Preis: 16,95 EUR
Verlag: Panini Comics

Auf Amazon kaufen:
Supergod

{lang: 'de'}

2 Kommentare

  1. Mario

    Hi Daniel, danke für die Review. Der Band ist vermerkt.

    Siehst du eine Chance, dass Warren Ellis` Injection ebenfalls bei Panini ins Programm aufgenommen wird?

    Grüsse

  2. Daniel

    Kann ich dir nicht sagen, da im Moment viele deutsche Verlage für ein solches Buch in Frage kommen. Splitter stellt sein Angebot um, dort werden in nächster Zeit auch viele spannende US Titel erscheinen. So oder so denke ich, das Injection auch auf den deutschen Markt kommen wird, allein schon wegen des Namens „Warren Ellis“. Das erste Buch wird die ersten 5 Hefte umfassen und wie es aussieht ist es „on going“, sprich es wird noch mehr geben.

Schreibe einen Kommentar