„Pessimisten haben recht, Optimisten den Spaß“ In dieser Ausgabe mit einem wirklich lieben Gast Hubertus Rufledt!

Themen

Decorum
Blacksad

Read the First Issue of Decorum Online

Leserumfrage: Die besten Comics 2021 – was Fans empfehlen – Comics – Kultur – Tagesspiegel
Les Indes fourbes – Dans l’atelier de Juanjo Guarnido YouTube

#ZECS #ShelfWatch Diesmal leider nicht, aber beim nächsten Mal!

Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:

Tags:

32 Comments

  1. Hallo Jungs,

    von der TV-Serie ‚Resident Alien‘ war ich auch sehr begeistert. Die hölzerne Art von Alan Tudyk war wirklich sehenswert.

    Die alten Knacker waren wirklich sehr gut, wobei die mittleren Bände doch hier und da Längen hatten.

    Dark Knight Returns ist natürlich ein Meilenstein. Da ist soviel innovative Handlung drin, dass es ein wirklicher Evergreen ist.

  2. Zu meinen Comics des Jahres. Da ich weniger aktuelle Comics lesen, geht es hier um Comics, die ich dieses Jahr gelesen habe oder Serien, die ich dieses Jahr beendet habe.

    1. Mann aus Java (Gesamtausgabe)
    Auf Platz 1 ist ein Comics aus dem Jahr 1995. Ich habe das Buch erst kürzlich beendet und bin restlos begeistert. Tolle Story und grandiose Zeichnungen. Das Comic ist nicht mehr einfach zu bekommen, aber ein absoluter Geheimtipp. Meiner Meinung nach ein Klassiker. Auch wenn man von dem Comic nur sehr selten hört.

    2. Negaloyd
    Mal ein relativ aktuelles Buch. Tolles großformatiges Werk. Das Genre ist schwer zu beschreiben. Vielleicht SciFi-Western? Auf jeden Fall sieht man, dass hier Möbius Pate gestanden hat. Nicht die schlechteste Referenz, oder?

    3. Gung-Ho
    Muss man nicht mehr viel zu sagen. Die Beste deutsche Serie.

    4. Walking Dead / Revival
    Die beiden Serien habe ich dieses Jahr beendet (oder war das schon letztes Jahr?). Jedenfalls beides tolle Serien. Kennt wahrscheinlich eh jeder.

    5. Batman Damned
    Die Wahl ist zwar kontrovers, aber ich mag die Mini-Serie. Die Zeichnungen sind überirdisch. Die Story ist sehr abgehoben. Man muss sich schon auf diese Meta-Ebene einlassen, sonst kann man damit gar nichts anfangen. Aber für solche Experimente ist das Black Label schließlich da.

    1. Hier auch noch mal die besten Comics, die ich 2020 gelesen habe:

      Spirou und Fantasio Spezial 23: Das Licht von Borneo
      von Zidrou (Autor), Frank (Illustrator)

      Wahrscheinlich ist das auch mein All time favorite. Hier stimmt wirklich alles. Top Zeichnungen, top Geschichte und ein gehörige Priese Melancholie.

      Von Zidrou ist auch das nächste Comis!
      Die Bestie. Eine Geschichte mit dem Marsupilami die in den 50er Jahren spielt und nicht im gewohnten Funny Stil erzählt wird.

      Der Club der drei Schwesternn 2
      Nachdem mir der erste Teil um die drei Schwestern schon sehr gut gefallen hat, wurde ich auch hier nicht enttäuscht. Ein schöne idyllische Coming of Age Geschichte um die Sommerferien der Schwestern.

      Niemals: Meist lustige Geschichte um eine alte, blinde, aber doch sehr resolute Frau.
      Senso: Geschichte um zwei Menschen, die sich auf einer Hochzeit kennenlernen, auf der sie eigentlich nicht sein wollen.

      Wundervolle Sommer 1-3 Familienspaß durch die Jahrzehnte, geschrieben von Zidrou

      1. Das ist wirklich eine tolle Liste und ich kenne nicht eins davon, werde mir das eine oder andere mal näher anschauen. Danke für die tollen Tipps 👍

      2. Das Licht von Borneo kann ich auch empfehlen. Ein super Spirou & Fantasio Band. Aber auch empfehlenswert, wenn man nicht so viel mit Spirou anfangen kann. Einfach eine tolle Geschichte.

    2. Interessante Picks. Von 1 habe ich noch nie was gehört. 2 klingt nach Deiner Beschreibung ein bisschen wie Firefly. Kommt das hin? 3: Cool, dass ich nicht der einzige bin, der das denkt. Von den beiden 4ern kenne ich die Enden noch nicht. Besonders bei Walking Dead bin ich aber sehr gespannt. Kann mich an Kirkman-Interviews erinnern, bei denen er meinte, dass da eher der Weg das Ziel ist und es keine richtige Auflösung geben wird. 5 hatte ich ja auch mal hier vorgestellt. Sieht echt super aus.

      1. Mann aus Java ist in der Tat eher unbekannt und hat auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Einfach eine coole Abenteuer Geschichte mit vielen philosophischen Momenten. Ich finde gerade das Pacing super. Man möchte den Band nicht aus der Hand legen.

        Negaloyd ist schon stark von Möbius inspiriert. Das macht eindeutig den Reiz aus. Es geht um einen Mann, dessen Dino-Herde bei einem Unfall ausgelöscht wurde. Der Protagonist reist daraufhin in die Stadt, um die Verursacher zur Rechenschaft zu ziehen. Es ist eine coole Mischung aus Western-SciFi-Urbanismus-Öko-Politik-Macht

  3. Sehr schöne Folge, Hubertus könnt ihr ruhig öfter mal einladen – die sehr ausführliche Besprechung fand ich sehr unterhaltsam und informativ, auch wenn mich das Buch vom Thema her jetzt nicht so gepackt hat.

    Wäre natürlich auch schön, etwas von ihm und seinen Projekten zu hören, hoffe also auf eine Fortsetzung.

    PS: Helge, nachdem du entfreundet wurdest, wenn du mal reden willst, Daniel hat meine Nummer 😉

    PPS: War das etwa schon die Weihnachtsfolge oder kommt am 24. nochmal ein HDC? Ansonsten schon mal ne gute Zeit, bleibt gesund!

    1. Nenene, da kommt natürlich noch die große Weihnachtsfolge. Was kann es schöneres geben: Während ihr darauf wartet, dass der Weihnachtsmann durch den Kamin steigt, etwas über monsterschnetzelnde Amazonen von mir zu hören… Hab wieder schöne Sachen gelesen.

    2. Danke! Danke! Danke! 🙂 Ja, wenn es meine Zeit erlaubt – und Helge und Daniel nichts dagegen haben 😉 –bin ich gerne mal wieder dabei. Eigentlich wollte ich noch etwas mehr von meinen gegenwärtigen Projekten erzählen, aber dann wurde es zeitlich doch wieder recht knapp.

    1. Sehr geiles Format, da wäre die Nische noch kleiner als bei Comics, aber warte mal, könnte so gar größer sein, gibt ja eine Menge Gärtner, dann reden wir in dem Podcast halt auch mal über Comics, würde sich fast nichts ändern 😁

  4. Ich habe mal in Blacksad reingelesen.
    Der Autor braucht die Figuren eigentlich nicht groß zu charakterisieren. Durch die Tiergestalten kann man sie sehr gut einordnen. Sehr gut gelingt ihm das bei dem schmierigen Wirt, der als Schwein dargestellt wird. Man bekommt da schon einen sehr guten Eindruck über das Wesen der jeweiligen Person.
    Auch die Geschichte ist sehr gut geschrieben und ist für mich eine Mischung aus Roger Rabbit und Sin City.

  5. Wie sagte schon Donald Duck zu einem Vertreter, der ihm eine Buchreihe mit den gesammelten Reden von Minister Moser andrehen wollte? „Ich kann nicht alles kaufen, was in einem gebildeten Haushalt nicht fehlen darf.“ Soll heißen, es gibt sehr viele Klassiker, die man nicht kennt.

    Blacksad ist eine solche Reihe. Ich bin allerdings auch jemand, den man in etwas reinquatschen kann. Wenn ich genug gute Sachen über etwas höre (ob es ein Comic oder eine Fernseh-Serie ist), dann mag das auch mal den Ausschlag geben, etwas zu probieren. So hab ich mich zum Beispiel zu South Park überreden lassen, oder zu Chew und Walking Dead (Liste ist nicht vollständig). Gibt ja einen Sammelband zu Blacksad mit den ersten fünf Bänden.

    Ich würde ja auch gerne eine Bestenliste zum besten geben, aber ich lese in der Tat auch nicht immer die aktuellesten Neuerscheinungen. Wen kann ich denn beeindrucken, dass ich mir dieses Jahr den Nachdruck der zweiten Piccolo-Serie von Sigurd mit neuem Ende reingezogen habe. Und da diese zweite Piccolo-Serie auch nur ein leicht geänderter Nachdruck aus der ersten Piccolo-Serie war habe ich, weil ich schon mal dabei war, den kompletten Sigurd von Lehning durchgezogen. Heißt: 324 Hefte der ersten Piccolo-Reihe, anschließend nochmal 145 Großband-Hefte, und noch ein paar andere Produkte. War unterhaltsam. Hansrudi Wäscher halt.

    Um mal Comics anzusprechen, von denen man schon mal gehört haben kann. Ich liebe „Unschlagbar“ von Pascal Jousselin. Da kam jetzt überraschenderweise noch ein dritter Band raus. Absolut großartig, wie Jousselin mit dem Medium Comic spielt. Uneingeschränkte Empfehlung. Vorne anfangen, ist ja noch überschaubar. Leseprobe gab es beim GCT 2019.

    Erst diesen Sommer gelesen: „Knockout“ von Reinhard Kleist, die Biographie über Emile Griffiths, homosexueller Boxer, der in einem Boxkampf seinen Gegner getötet hat, der ihn im Vorfeld wegen seiner Homosexualität heftig angegriffen hat. Ist wirklich passiert. Gibt auch einen Anhang über homosexuelle Leistungssportler beider Geschlechter verschiedener Sportarten. Ist sehr interessant.

    US-Comics, die ich aktuell aus diesem Jahr nicht nur gekauft sondern auch schon gelesen habe und die ich ganz gut fand: „Cheer up! Love and pompons“ von Oni Press, oder „The Fifth Quarter“ von 01:Second Press, oder „Dear Super Villains“, der Nachfolger zu „Dear Justice League“ von DC.

    Ist halt eines meiner Probleme, dass ich, gerade bei US-Serien, Hefte lieber habe als Paperbacks, und Paperbacks lieber als Hardcover (nicht nur aber auch eine Preisfrage). Wenn ich im Previews eine Serie finde, die interessant aussieht, dann nehme ich die ins Abo und sammle in der Regel, bis sie fertig ist. Deswegen bevorzuge ich auch endliche Serien gegenüber den zunächst als „ongoing“ angekündigten Serien ohne offenes Ende. Bin dann in der Regel nicht traurig, wenn längere Serien irgendwann mal beendet werden (Beispielserien, die ich zumindest schon gelesen habe: Paper Girls, I hate Fairyland).

    Ich hör mal auf, ist ohnehin schon zu lange, der Beitrag hier.

    1. Ich habe gestern auch eine Rittergeschichte gelesen und zwar Prinz Eisenherz Band 1 im Boccola Verlag. Die Geschichten sind von 1937, aber sie lesen sich wirklich gut. Den Band habe ich an einem Abend durchgelesen und werde mir bald den zweiten bestellen.

    2. Hansrudi Wäscher ist definitiv Comic Geschichte, die jeder kennen sollte. Ich mag diese alten Sammelbände auch gerne.
      Unschlagbar ist auf jeden Fall innovativ. Echt toll. Auch meine Kinder finden es super.

    3. „Ich kann nicht alles kaufen, was in einem gebildeten Haushalt nicht fehlen darf.“: Haha, cooler Spruch. Und interessante Tipps. Wir gehen ja im neuen Podcast auch noch etwas ausführlicher auf Deine Comic sammlung ein. Da hat man bereits gemerkt, dass Du die Serien gerne vollständig hast.

Schreibe einen Kommentar zu Christian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.