The future is uncertain but the end is always near. Also dann, einfach die Gunst der Stunde nutzen…

Viel Spaß

Themen

Beasts of Burden
Girls of Dimension 13
Breathtaker – Liebe, Tod, Sex, Macht: Gesamtausgabe
Nuclear Family
Geiger
Dry
One Second After – Die Welt ohne Strom





Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:



Tags:

13 Comments

  1. Ich habe „The Walking Dead“ komplett gelesen. Auch in der Kompendium-Backstein-Ausgabe (insgesamt 4 Bände). Natürlich ist der Serie eine gewisse Redundanz nicht abzusprechen (daher bin auch froh, dass sie ein Ende gefunden hat), trotzdem habe ich jede Seite genossen. Es gibt immer wieder fiese Cliffhanger, die eine enorme Sogwirkung entfalten. Ich habe mich jedenfalls zu keiner Zeit gelangweilt. Das Ende fand ich richtig gut. Ich kann mir gut vorstellen, dass es ausreicht nur noch die letzten 2-3 Issues zu lesen. Natürlich wird es dann Situationen geben, wo Fragen aufkommen. Mut zur Lücke braucht man schon. Dennoch denke ich, dass es besser ist nur das Ende zu lesen, als es unvollendet zu lassen.

    Über das „alte“ Beasts of Burden habe ich schon viel Gutes gehört. Daher steht es auch bei mir auf der Liste. Näher habe ich mich mit der Serie aber noch nicht beschäftigt.

    Beim Heavy Metal Humble Bundle will ich auch zugreifen. Die Geschichte des ursprünglichen Metal Hurlant ist total interessant. Die Künstler der ersten Ausgaben ist das who is who des französischen Undergrounds: Möbius, Enki Bilal, Crepax, Phillipe Druillet. Eine kreative Explosion in der Comic-Scene. Ich habe ein paar der alten deutschen Schwermetall-Ausgaben im Schrank (die schönen Hardcover). Im Humble Bundle sind jetzt amerikanische Ausgaben enthalten. Bin mal gespannt was da alles zu entdecken ist.

    Breathtaker hört sich echt cool an. Habe ich sofort mal auf die Liste genommen.

    1. Ach cool, das klingt ja total gut, was Du über Walking Dead sagst. Dann hole ich mir wahrscheinlich einfach mal die beiden fehlenden Omnibusse.
      Hast Du denn schon das Schwermetall-Humble Bundle gekauft? Kannst ja dann mal schreiben, wie es Dir gefällt.

      Ansonsten würde mich ja mal diese ominöse „Liste“ interessieren… 😀 Poste doch einfach mal.

      1. Ja, ich habe mir das Humble Bundle schon gekauft. Beim ersten Durchblättern war ich echt beeindruckt. Total viele unterschiedliche Zeichenstile, die fast alle auf Anhieb überzeugen können. Man merkt, dass in einem solchen Magazin tatsächlich experimentiert werden kann (was vielleicht in einer kompletten Serie nicht so einfach ist). Besonders freue ich mich auf die Grant Morrison Ausgaben. Bei Fortsetzungsgeschichten kann es sein, dass einem hier nur ein Ausschnitt präsentiert wird. Aber das liegt in der Natur der Sache. Zu den Geschichten kann ich noch nichts sagen. Aber auch nur als Artbook, ist es sehr zu empfehlen.

        Auf meiner ominösen Liste stehen einfach alle Comics, über die ich mal ein interessantes Review gelesen habe. Die Liste ist daher viiieeeel zu lang. Da stehen z.B. Titel wie „Der Affe von Harlepool“, „Die Farbe der Dinge“, „Dune“, „Die 5 Reiche“, „Eine Studie in Smaragdgrün“, „The Crow“, „Layla“, „Schwarze Seerosen“, und noch vieles mehr.

        1. Außer The Crow und Dune sagen mir die erstmal nicht. Gibt es mehrere Ausgaben vom Wüstenplaneten? Gab doch gerade eine Version von Splitter, oder?

          1. Dune vom Splitter Verlag ist hier gemeint. Eine andere Comic-Adaption ist mir nicht bekannt. Natürlich ist das Originalbuch auch empfehlenswert. Kennst du die Geschichte über die Verfilmung von Jodorowsky, die leider nie zu Stande kam? Extrem interessant. Es ist unglaublich was dieser nicht entstandene Film alles beeinflusst hat. Von Alien bis zum Incal. Zu dem Thema gibt es auch eine tolle Doku.

        2. Ja, Du meinst die Arte-Doku, oder? Super interessant. Wobei ich auch kein Hater des Lynch-Filmes bin…
          Ok, ich dachte, ich hätte nicht soooo gute Dinge über das Dune-Comic gehört. Interessiert hatte es mich natürlich auch. Vielleicht bilde ich mir mal selbst eine Meinung.

  2. Hallo, ich höre Euren Podcast schon seit ungefähr 2 Jahren und habe schon den einen oder andern Tipp genutzt um coole Comics zu entdecken. Unter anderem Y – The Last Man. 😀 Da ich Podasts immer nebenbei höre ist mir eigentlich egal ob es kurze Comic Review oder längere Hunting Down Ausgaben sind. Ich
    Ich höre bei Euren Diskussionen heraus, dass Ihr Amazon jetzt nicht so toll findet, daher weiß ich nicht ob ihr Prime Kunden seid. Wenn ja, dann ladet Euch doch einfach mal die Kindle App aufs Tablet. Dort hat man als aktiver Prime Kunde auch immer eine Anzahl an englischsprachigen Comics die man kostenlos lesen kann. Sind meist Tradepaperbacks und diese hängen häufig mit aktuellen Filmen oder Serien zusammen, z.B. ist gerade Invincible von Robert Kirkmann verfügbar und dazu gibt es ja die erste Staffel ziemlich gelungen bei Amazon Prime.
    Zum Reinlesen in Comics finde ich es echt gut. Viele Grüße, Sebi04

    1. Wenn man Comics nicht unbedingt besitzen muss, ist auch die Stadtbibliothek zu empfehlen. Auch dort, gibt es mit der Onleihe ein Online-Angebot, wo man sich digitale Comics (und Bücher) ausleihen kann.

      1. Oh, das wusste ich gar nicht. Aber wenn man in der Bibliothek interessierte Leute hat, dann kann auch manchmal die physische Bibliothek cool sein. Bei unserer steht z. B. auch Alisik…

    2. OK. Guter Tipp! Wie fandest Du den Y? Auch so begeistert wie wir?
      PS. Hab ja das Privileg, als Zeichner auch Podcasts nebenbei zu hören. Was machst Du dabei? Aufräumen, kochen, zocken…?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.