Michael Moorcocks phantastisches, preisgekröntes Fantasy-Epos beginnt.



Prinz Corum Jhaelen, der scharlachrote Prinz, begibt sich auf eine epische Reise des Schicksals und der Rache durch alle fünfzehn Ebenen der Erde, bis ins Zentrum der Zeit – die stille, blaue Stadt Tanelorn. Corum, ein Kämpfer wider Willigen, muss sich den Göttern des Chaos stellen, um die Welt, die er schätzt, und die Frau, die er liebt, zu retten.

Viel Spaß beim hören der Besprechung.




Corum 1: Der scharlachrote Prinz
Autor: Mike Baron / Michael Moorcock
Zeichner: Mike Mignola
Inker: Rick Burchekk
Farben: Ripley Thornhill
Übersetzung: Christian Langhagen
Lettering: Barbara Müller
Hardcover: 112 Seiten
Preis: ab 25,00 EUR
Verlag: Cross Cult

Mehr von Mike Mignola und das Buch zur Besprechung:

Worüber wir uns freuen würden:
Helge
Daniel

Tags:

3 Comments

  1. Die Einleitung war doch wieder ein Klassiker: „… über Serien und so“.

    Michael Moorcock ist mir schon seit meiner Jugend ein Begriff. Ich wollte schon immer mal Elric lesen, irgendwie hat es sich nicht ergeben. Statt dessen hatte ich eine lange Tolkien Phase. Wenn man sich für Fantasy interessiert, ist der Name Michael Moorcock aber schon bekannt. Vor einigen Jahren kam bei splitter eine neue Elric Serie raus, die auf meinem Zettel steht. Aber auch hier habe ich noch nicht zugegriffen. Verdient hätte er es sicherlich.

    Gruß
    Christian

  2. Hey Daniel und Helge,
    schön das ihr immer noch dabei seid und jetzt im neuen Rhythmus wöchentlich. Gefällt mir gut. Danke dafür! Ich erinnere mich, dass es in euren Gesprächen zum Format unter anderem vor längerer Zeit mal ein Abwägen zwischen dem zeitlich machbaren Aufwand und dem Interesse am Medium aufrechterhalten gab. Deshalb finde ich weniger ist dann doch mehr. Ich höre auch die Folgen zu den Heften, die ich nicht lesen werde. Besonders dann wegen der Diskussionen um Artwork, Story und den Infos zu den Machern und deren Gesamtwerk. Und natürlich, ja, einfach cool, dass ihr weiter interessant aufbereitete Rezensionen raushaut.
    Ich habe jetzt auch wieder regelmäßig Zeit zum Lesen. Abschlussarbeit im Kasten, Studium beendet, neuer Job läuft. Bin in dem Zusammenhang auch sehr gespannt, was bei Helge für ein Projekt läuft, da ich mich das Thema entfernt auch im Studium intensiver beschäftigt hat.
    Mal eine Frage zum Lesen im Heft Formart: gelingt es euch Panel nach Panel zu lesen, ohne mal kurz auf das Ende der Seite zu schauen?
    @helge: entschuldige, dass ich mich nicht nochmal zu meinem Interesse am Kauf von einer deiner Zeichnungen gemeldet habe. Zuviel Leben dazwischen gekommen. Falls noch möglich, ist mein Interesse besteht noch. (Hunting Down Cover)
    (Ich habe vor kurzem Blast 1-4 beendet. Hat mich sprachlos zurückgelassen.)
    Macht’s gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.