Hunting Down Comics #35


Auch diese Ausgabe ist vollgepackt mit jeder Menge großartiger Comics und natürlich gibt es wie immer auch das eine oder andere Gespräch, dass das Thema Comic zumindest streift.

Also viel Spaß!

Helge Vogt: Autor und Zeichner von Alisik ihr findet ihn auf seinem Blog Trickwelt, sowie bei Twitter, Instagram, Facebook, & YouTube

[00:00:00] Prolog
[00:04:50] Monster Unleashed #1
[00:14:00] Manifest Destiny 2: Insecta und Amphibia: Insecta & Amphibia
[00:25:25] Curse Words #1
[00:36:35] Drifter 2: Die Wache
[00:42:55] Moonshine No. 1
[00:54:37] Wytches: Band 1
[01:06:45] The Few #1
[01:18:24] Hip Hop Family Tree
[02:25:30] News

Linktipps:
Wytches: Band 1 CRFF206 & HDC009
NPR Fresh Air
We Are Alife Podcast
Serial Podcst
FX’s Y: The Last Man Developed As an ‚Ongoing Series‘ IGN
Batman Writer Scott Snyder Lands Movie Deal for A.D.: After Death Comic IGN
Hip-Hop Geschichtsstunde mit Falk und Niko – Wie hat Hip-Hop angefangen? (1/3) | BACKSPIN TV YouTube
Hip Hop Family Tree Volume 2: Eine Hip-Hop Geschichtsstunde mit Niko und Falk YouTube

Comics Heftausgaben im Comic Room Hamburg online kaufen

Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:

{lang: 'de'}

11 Kommentare

  1. Crackajack Jackson

    Hallo Jungs,
    ich finde die Auswahl an Comics genau richtig. Da sollte immer was für jeden dabei sein.
    Interessant sind für mich dieses Mal „Monsters Unleased“ und „Hip Hop Family Tree“ (da wollte ich schon immer mal reinsehen). Oft sind in euren Besprechungen auch Sachen dabei, die sonst einfach an mir vorbeigegangen wären.

    Ich freue mich auch immer, wenn unser Radfahrer hier durch die Kommentare fährt. Grüße an Benni Goodman.

    Monsters Unleashed
    Normalerweise bin ich ja nicht so für die Events bei Marvel bzw. DC. Das ist mittlerweile schnon inflationär, was die da machen. Immer höher weiter schneller und nichts bleibt so, wie es vorher war, zumindest nicht die nächsten 4 Wochen.
    Das erste Heft von „Monsters Unleashed“ hat sich trotz allem jedoch gut gelesen. Vlt. aufgrund der Masse an Helden, die daran beteiligt waren, oder wegen dem wahrscheinlichen Ursprung der Monster. Die Monster sehen ja auch sehr putzig aus (wie aus den alten japanischen Filmen).

    Erinnert mich ein bisschen an das Event „Bloodlines“von DC aus den 90ern.

    • Benni Goodman

      Danke, kann ich nur zurückgeben, du wandelndes Comic-Lexikon 😉

  2. Benni Goodman

    Hallo ihr beiden,

    danke für die schöne Ausgabe!

    Ich finde die Auswahl auch super – hauptsache von allem etwas, das mag ich am meisten an Euch, dass ihr so ein breites Spektrum habt. Nicht alles interessiert einen, aber man entdeckt immer Titel, die man selber gar nicht auf dem Radar hatte.

    Ich selber lese halt viel und gerne DC „Superhelden-Krams“, wie es Helge immer so schön nennt. umso mehr freue ich mich über Tipps abseits von Aquaman, Flash und Co.

    Ich finde vor allem auch wichtig, dass die Titel Euch zusagen, soll euch ja Spaß machen und dann macht auch am meisten Freude, zuzuhören 🙂

    Viele Grüße
    Benni

  3. Christian

    Auch wenn Wytches schon ein paar Tage alt ist, war die Besprechung doch eine gute Auffrischung. Ich fand Wytches auch sehr atmosphärisch und die Zeichnungen von Jock sind immer wieder atemberaubend. Trotz der neuen Tür, die am Ende aufgestoßen wird, bin ich davon ausgegangen, dass es sich um einen Einzelband handelt. Ist ja durchaus ein Stilmittel. Ich würde mich jedenfalls freuen wenn die Story noch weitererzählt wird.

    Ich möchte die Anregung von Helge aufnehmen und noch meine spontane Top 6! des letzten Jahres nachschieben:
    – Rachel Rising (Terry Moore)
    – Descender Jeff Lemire und Dustin Nguyen
    – Blankets (Craig Thompson)
    – Locke & Key (Joe Hill und Gabriel Rodriguez)
    – Tokyo Ghost (Rick Remender und Sean Murphy)
    – Der Incal (Alexandro Jodorowsky und Moebius)

    Politische Podcasts möchte ich (gerade im Wahljahr) auch noch empfehlen:
    – Lage der Nation
    – Logbuch Netzpolitik

  4. Crackajack Jackson

    Guten Morgen.
    Ich habe gerade die zweite Ausgabe von Monster Unleashed gelesen.
    Bei der Vielzahl der Helden und Monster ist es natürlich schwierig, tiefsinnige Charakterzeichnungen zu machen.
    Trotzdem hätte ich gerne mehr über die Monster erfahren.
    Sie werden recht lieblos abgehandelt. Die Monster werden einfach nur verheizt, kein Wesen näher vorgestellt und Neulinge erfahren NULL über sie
    Aber so sind Monster nu mal. Die stellen sich nicht erst vor.
    Außerdem kann man sich nach Ausgabe 2 ungefähr vorstellen, wo sie herkommen und das sie nur seelenlose Konstrukte sein können.
    Ich hoffe, dass die Folgeausgaben mehr wird, als die Aneinanderreihung von Actionszenen.

    • Benni Goodman

      Dann ist das eher nichts für mich.

      Hast du einen DC-Event-Tipp für mich, der nicht nur eine Aneinanderreihung von Actionszenen ist? 🙂 (Rebirth habe ich gelesen, ansonsten momentan nur TPs von Panini – Aquaman, Animal Man, Batgirl, Wonder Woman – sind so aktuell meine Favoriten)

  5. Maurice

    Guten Morgen,

    schöner Rundumschlag durch die Comicwelt.

    Manifest Destiny hat mich bisher noch immer nicht so gepackt. Ich bin jetzt auch beim zweiten Band, aber der Funke wollte noch nicht so überspringen. Die Zeichnungen und die Geschichte sind gut gemacht, einen richtigen Sog weiterzulesen hat das Ganze für mich (noch) nicht entwickelt.
    Bei Curse Words werde ich jetzt auf jeden Fall reinschauen, hört sich sehr gut an.
    Wytches kann ich auch empfehlen, schön dass es jetzt auch auf Deutsch erhältlich ist.
    Bin ich gerade richtig gehypt von Harrow County, hatte mir nach der Besprechung hier den ersten Band zugelegt und jetzt die Weiteren nachgeordert. Sehr schöne Bilder und packende Geschichte.

    Noch eine Frage zum Abschluss:
    In wie fern kommt es euch auf die Aufmachung eurer Comics an? Also Hardcover / Softcover / Heft? Legt ihr Wert darauf, dass sie schön aussehen? Für mich mittlerweile der einzige Grund, warum ich noch Serien auf Deutsch kaufe, sind die schönen Hardcover von z.B. Cross Cult, Splitter ( und ich nicht unterschiedlich aufgemachte Bände einer Serien haben möchte :)). Wenn ihr z.B. Marvel Comics lest, kauft ihr euch dann den Omnibus oder die Serie im Heftabo?

    Viele Grüße
    Maurice

    • Benni Goodman

      Gute Frage! Lege da eigentlich schon Wert drauf, dass es was hermacht im Regal und auch in der Hand beim Lesen. Wobei ich jetzt Softcover nicht unbedinbgt schlechter finde als Hardcover. Zu den DC-Panini-Sachen passt es finde ich. Andererseits ist so ein schönes Cross Cult / Splitter Hardcover schon auch ne feine Sache. Ab und zu kann man sich das schon auch gönnen.
      Dank Daniel lege ich mir auch immer wieder einige US-Hefte zu, aber da lese ich nur ganz wenige in Heftserie dann weiter. Wenn mir eine Nummer 1 sehr gut gefällt, warte ich dann eher aufs Tradepaperback. Die Hefte sehen halt im Regal auch einfach nicht so schön aus 😉 Digital lesen mag ich irgendwie gar nicht.

      • Maurice

        Geht mir genauso, digitale Comics sind noch nicht bei mir angekommen. Ich brauche für mich einfach das Ritual des in die Hand nehmen und Seiten aufschlagens.
        Muss zu meiner Schande gestehen, dass ich erst vor kurzem zum ersten Mal Comics in Heftform gekauft haben (Dark Horse). Ist das bei allen großen Verlagen so , dass sie im Heft eine Leserbrief bzw. Fragen Rubrik haben? Oder kommt das auch auf die Autoren der Serie an?
        Ich kann mich noch an den „Brutkasten“ in den alten Spawn Heften erinnern, war immer schön zu lesen.
        Mein Comic Händler sagte mir, bei Saga gibt es das u.a. auch. Ist vielleicht ein Grund die Hefte zu kaufen (abgesehen vom nicht auf das TPB warten müssen…)

  6. Crackajack Jackson

    Ist komisch bei mir.
    Marvel lese ich digital auf dem iPad.
    DC lese ich auf Deutsch von Panini. Da kaufe ich mir die Heft, weil ich nicht auf die Trades warten will. Außerdem ist ein tolles Gefühl, wenn mit der Post das Abo kommt und ich in meinen Hobbykeller gehe, das Lichtchen anmache und in den Geschichten versinke. Ich mag es, wenn im letzten Heft ein großer Cliffhanger war und der jetzt aufgelöst wird. Außerdem sind 30 Seiten genau die richtige Dosis für eine Geschichte. Länger schaffe ich es selten an einer Geschichte dranzubleiben.
    Bei anderen Sachen gibt meistens der Verlag das Format vor. Großbände, wie z.b. Die alten Knacker finde ich natürlich auch sehr schön, funktioniert aber nicht bei allen Geschichten. Was nützt die schönste Aufmachung, wenn die Story Schrott ist.

  7. Crackajack Jackson

    @helge: Habe gestern den zweiten Band von „Crissi“ auf meinem Kindl gelesen. Die Geschichte hat mir noch besser gefallen als „Der versteinerte Zoo“ aber auf dem Kindl geht da wirklich sehr viel verloren. Den dritten Band bestelle ich mir wieder „in echt“ bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar