Hunting Down Comics #23

700_HDcomics_SumpfSkizzeXI_grün_01

Auch in dieser Ausgabe zeigen wir wieder auf, warum Comics so viel Spaß machen und warum man Comics lesen sollte. Die Vielfalt ist atemberaubend und dabei ist dies nur ein kleiner Ausschnitt, aber wie wir denken, ein repräsentativer und vielleicht zum Einstieg inspirierender, denn packend und spannend wird sicher so manches vorgestellte Buch klingen. Etwas zu gewinnen gibt es auch wieder, wie und was erfahrt ihr im Podcast selbst. Also hört rein und viel Spaß.

[00:00:00] Prolog
[00:06:20] Thanos vs. Hulk: Kampf der Titanen
[00:23:34] Last Gang In Town #1
[00:38:54] Savage Hulk: Monster und Mythen
[00:50:33] unFollow #1
[01:00:53] The Totally Awesome Hulk #1
[01:10:28] Slash & Burn #1
[01:21:25] Batman: Year One Film
[01:29:49] Survivor Club #1
[01:42:50] Superman / Batman Apocalypse (Film)
[01:52:50] News: Bestsellers: Comics & Graphic Novels

Comics Heftausgaben im Comic Room Hamburg online kaufen
Last Gang Unfollow Hulk #1 SLASH-AND-BURN-1 Survivors' Club (2015-) 001-000

Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:

Gewinner aus dem Hunting Down Comics #22 – Star Wars Special:

Ein Exemplar von „Star Wars: Imperium in Trümmern“ geht jeweils an:

Andrea Wagener & Eyk Seiler

Die Gewinner werden von uns noch einmal angeschrieben. Herzlichen Glückwunsch!

{lang: 'de'}

13 Kommentare

  1. Christian

    Hallo Ihr Zwei. Vielen Dank für einen wieder mal großartigen Podcast. „Last Gang In Town“ fand ich persönlich am spannendsten. Hat vielleicht auch mit meiner Affinität zur Rockmusik der 70er (und später) zu tun. Lohnt sich bestimmt mal reinzuschauen.
    Mit dem Gewinnspiel fordert Ihr eure Hörer diesmal richtig. Ich versuche einfach mal meine ersten Gedanken aufzuschreiben. Ich hoffe, dass Ihr euch das auch so gedacht habt. Es gibt ja noch keine Beispielkommentare.
    Beim Namen „Hunting Down“ war ich irgendwie sofort bei einem Kopfgeldjäger. Natürlich könnte es auch eine Kopfgeldjägerin sein (seit Saga kein Problem). Warum nicht gleich ein zeitreisender Kopfgeldjäger? In diesem Fall könnte unser Kopfgeldjäger in jeder Ausgabe in eine andere Zeit oder ein anderes Universum reisen. Ideen für neue Settings gehen einem in diesem Fall sicherlich nicht aus.

  2. Jareth

    Hallo ihr beiden,
    Ihr entwickelt euch langsam zum deutschen Pendant zu let’s talk Comics. 😉 Helge hört sich nun auch viel cooler an. Von den Comics interessiert mich am ehesten slash and burn. Werd Ich mir nächste Woche mal im comicshop anschauen. Als Cover finde ich Unfollow am besten, mir gefällt dieses bicoloure und das Fonds Design.
    Als neuer Hunting down comic held könnte ich mir so ne hulkige Verwandlung vorstellen. Also n comic fan der sich in einen muskelmann verwandelt. So jede Folge ein Stück weit bis er dann am Ende verwandelt ist. Helge hat in Alisik gezeigt das er besonders dynamische Bilder malen kann!
    Wäre natürlich viel Arbeit. Ansonsten fällt mir noch ein super Panda-Held ein, schließlich mag jeder Pandas und super Helden. 😀
    Dann hätte ich noch ne frage für die nächste Sendung. Was war euer erstes Comic wo ihr dachtet:.. Wahnsinn das wird mein Hobby!“? Also ich möchte nicht wissen was für Comics ihr in der Kindheit gelesen habt sondern eher was euch bewegt hat euch so damit auseinandzusrsetzen, bzw. Zeichner zu werden.
    Bei mir waren es erst internet comics (Ponyhof/ Katzenfuttergeleespritzer/ etc.) , diese habe als print im Internet gekauft und bin dann irgendwann im Comicshop und hab mir das erste steam noir gekauft und war dann davon so geflasht, dass ich jetzt jeden Monat neue brauche.

    Gruß
    Jareth

    • Daniel

      @Jaret Mein Wiedereintritt kam 2009 mit der TV Serie Lost, dort hatte Hugo „Hurley“ am Flughafen „Y: The Last Man VOL 03: One Small Step“ gelesen. Als Fan der Serie wollte ich wissen worum es in diesem Buch geht, also habe ich mir Band 1-3 gekauft. Ich habe das Buch sofort geliebt und wollte mehr über Brian K. Vaughan wissen, fand den Video Podcast der iFanBoys (iFanboy – Episode 85 – Y: The Last Man, iFanboy – Episode #232 – Spotlight on Brian K. Vaughan) und der Rest ist Geschichte…

    • Am besten gehen wir auf deine Frage einfach nochmal in der nächsten Folge ein.

  3. Crackajack Jackson

    Ich bin auch ein großer Hulk Fan, habe aber die vorgestellten Ausgaben alle nicht gelesen. Vergebens wartete ich bis jetzt auf einen ähnlich guten run wie bei Peter David, wobei die „Future Imperfekt“ 2015 auch sehr gut war. Besonders die Zeichnungen haben mir da gefallen.

    Das neue HDC Bild wird natürlich Thor, der/die seinen/ihren Hammer gegen das Hunting Down Logo wirft und es nicht zerstört, sondern der Hammer abprallt und Hunting Down Comics unbeschadet im Glanze der untergehenden Sonne erstrahlt.

  4. Crackajack Jackson

    Eigentlich wäre ja auch mal wieder eine tolle Frau dran, z.B. Poison Ivy, die ihre Pflanzen so nach und nach durch das ganze Bild wuchern lässt.
    Oder vlt. doch Iceman, der Comic Review so nach und nach vereist. Your message

  5. Crackajack Jackson

    The Totally Awesome Hulk
    Die Stelle mit der Tür ist eine Traumsequenz.
    Im Panel davor legt sich Amadeus Cho auf eine Liege um zu schlafen und träumt dann, dass er mit dem Hulk im Kofferraum in einem grünen Auto durch die Gegend fährt. In Wirklichkeit ist er ja auch unterwegs um die Monster einzusammeln. Die Tatsache, dass der Deckel etwas angehoben ist und die Klebestreifen nur ungenügend den Kofferraum geschlossen halten, stehen für die Tatsache, dass der Hulk/das Monster kurz davor ist, auszubrechen und die Kontolle zu übernehmen. Das ist eine oft verwandte Metapher in den Hulk Comics. Meistens ist es eine Tür:

    Das Monster ist eingesperrt, solange Banner bzw. Cho die Kontrolle hat. Aber es versucht immer hervorzukommen. Man sieht das auch an den Augen und dem Blick, mit dem der Hulk aus dem Kofferaum herausschaut.
    Amadeus Cho wurde von Greg Pak kreiert, der wahrscheinlich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste, dass Frank Cho den Charakter mal zeichnen würde. Ist Zufall. Vlt. wurde aber Frank Cho von Greg Pak in dem kleinen asiatisch, aussehenden Jungen verewigt, der von seiner Mutter Frankie genannt wird.

    • Ah, ok. Danke für die Infos! Ja, mit dem Kofferraum hatte ich ja teilweise ähnlich interpretiert. Also als Metapher. Wie fandst du denn The Totally Awesome Hulk Ausgabe #1 insgesamt?

  6. Pingback: ALISIK » HDC-Gewinnspiel

  7. Pingback: TRICKWELT.COMics » HDC-Gewinnspiel

  8. Danke auch nochmal für die vielen coolen Ideen. Wird schwer, sich da zu entscheiden. Mal gucken, was Daniel am besten findet…

  9. Crackajack Jackson

    The totally awesome Hulk #1 und #2

    Leichte Geschichte mit Amadeus Cho als Hulk. Die ersten zwei Hefte machen wirklich Laune. Kein mit Problemen beladener Banner, statt dessen Amadeus Cho, der mit seiner Schwester auf Monsterjagd geht.
    Frank Cho zeichnet hier wie gewohnt viele Kurven. Da bleibe ich erst mal dran.

  10. bineinheld

    Ich hänge mit dem Hören etwas hinterher, deshalb noch ein kurzer Nachtrag – schaut auf jeden Fall mal in Bravest Warriors rein, das ist sehr absurd, aber auch sehr, sehr witzig. Es gibt auch eine YouTube-Serie: Bravest Warriors

    Die Farben sind etwas epileptogen und die obskure Handlung ist kaum zu ertragen. Aber irgendwie ist es auch echt gut.

Schreibe einen Kommentar