Hunting Down Comics #22 – Star Wars Special

700_HDcomics_SumpfSkizzeX_StarWars_01+Als begeisterter Fan des aktuellen Star Wars Film „Das Erwachen der Macht“, hat man am Ende eigentlich nur noch Lust auf mehr. Was liegt da näher, als sich ein paar bildgewaltige Comic zu besorgen und sein Verlangen bis zum Erscheinen des nächsten Films mit neuen Geschichten rundum Darth Vader, Luke Skywalker, Han Solo und Prinzessin Leia zu stillen. Dieser Podcast gibt einen guten Überblick, was es gerade so auf dem Markt interessantes gibt. Dabei ist für jede Altersklasse und jeder Vorliebe etwas dabei, egal ob Action oder Drama. Die Auswahl ist groß und wir geben einen Überblick und selbst wenn man mal keine Lust auf Star Wars hat, mit Perry Rhodan bieten wir eine interessante Alternative.
Natürlich lassen wir es uns nicht nehmen, auch über den Film zu reden, ganz am Ende und mit einem deutlichen Hinweis. Daher können also alle die den Film noch nicht gesehen haben, beruhigt unserer unserer spoilerfreien Besprechung lauschen. Übrigens, das Erscheinungsdatum für den Verkauf von Blu-Ray und DVD steht wohl fest, es ist der 5. April. Es bleibt also genünigend Zeit zum entspannten Lesen.

Viel Spaß.

[00:00:00] Prolog
[00:02:50] Star Wars: Imperium in Trümmern, Journey to Star Wars: Das Erwachen der Macht
[00:21:05] Star Wars: Rebels
[00:36:53] Star Wars: Prinzessin Leia
[00:57:10] Star Wars: Darth Vader
[01:20:38] Perry Rhodan #1 Comic von Cross Cult
[01:41:53] Dies & Das, Star Wars Kanon
[01:43:20] The Star Wars Holiday Special
[01:48:40] [SPOILER] Star Wars: Das Erwachen der Macht

Hinweis zu unserem Gewinnspiel: Gewinnt eines von 2 Exemplaren „Star Wars: Imperium in Trümmern“ nennt uns dazu einfach eines oder mehr eure Lieblingscomics zum Thema Star Wars. Schickt diese an: StarWars@comicreview.de mit dem Betreff: Star Wars. Die Gewinner werden per Email benachrichtigt. Einsendeschluss ist der 31.01.2016. Viel Glück!

Link Tipps:
[00:48:07] Star Wars #1 HDC011
[00:50:58] Darth Vader #1 HDC012
[01:04:36] Star Wars PRINCESS LEIA #1 HDC013

Star Wars comics – Star Wars canon auf IGN
The Star Wars Holiday Special Full Movie Youtube
http://www.bistumsjubilaeum-hildesheim.de/content/ver%C3%B6ffentlichung-des-bistumscomics

Comics Heftausgaben im Comic Room Hamburg online kaufen
STARWARSREBELSMAGAZIN11_Magazin_463 STARWARSREBELSMAGAZIN12_Magazin_256 1129035_439x671 1129037_439x671 1128868_423x648

Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:
81ZI0x7e34L._SL1500_

Cover art by Helge Vogt

{lang: 'de'}

10 Kommentare

  1. Jesebal

    Als langjähriger Perry Rhodan Leser war der Comic natürlich ein muss für mich, fand das 1 Heft aber jetzt nicht so gut aber erstmal abwarten wie es weiter gehen wird.

    Die Handlung ist ja im „Aphilie Zyklus“ angesiedelt (Hefte 700 bis 799) obwohl ich mir jetzt nicht sicher bin ob der Comic auf einen Heft passiert oder nur in dieser Zeit spielt. Frage mich natürlich ob man nach den ersten 3 Heften ind ieser Zeit bleibt oder man eine andere Ära springen wird mit aktuell 2800 Heften gibt es auf jeden fall mehr als genügend Stoff *g*

    Gucky ist eine der beliebtesten Figuren aus dem Perry Rhodan-Universum erster Auftritt Heft 17 aus dem Jahr 1961 Rockets erster Auftritt war so 1976

    • Ah, interessant. ’61 schon. Hattest du dir denn Gucky so vorgestellt, wie im Heft gezeichnet? Und die anderen Figuren?

      • Jesebal

        -Perry Rhodan ist gut gelungen.
        -Belayn Parcer kamm wohl nur in einem Heft vor laut Perrypedia daher gibt es da nicht viel zu vergleichen
        -Gucky passt auch nur die Lichteffekte die man benutz um seine Kräfte darzustellen finde ich etwas komisch wäre aber wohl langweilig wen sich Dinge einfach nur so bewegen oder Leute einfach so aus dem Nicht auftauchen würden vermute ich mal.
        -Icho Tolot passt auch so hoffe nur das Sie sich nicht nur auf seine Körperlichen Kräfte konzentrieren werden. Er ist natürlich eine wandelne Naturgewahlt aber doch mehr Wissenschaftler als ein Haudrauf.
        – Irmina Kotschistowa muss sagen das mich der Charakter schon in den Heften nie sonderlich interessiert hat daher kann ich hier auch nicht so gut vergleichen.

  2. Pingback: S06E07 – Titel ist egal – Fortsetzung Folgt: Der Serien – Podcast.

  3. Pingback: TRICKWELT.COMics » Star Wars Podcast-Special

  4. K-Fend

    Also Journey to Star Wars The Force Awakens Shattered Empire finde ich sehr unnötig und nicht wirklich gut.
    Die Geschehnisse sind eher schwach und total unwichtig. Meiner Meinung nach hätten sie den Comic anders nennen müssen, aber mit dem Titel kann man wohl mehr potentielle Käufer anlocken.
    Es ist bestimmt kein schlechter Comic, aber der Inhalt kann dem Namen einfach nicht gerecht werden und wirkt auf mich daher sehr negativ. Ich bin einfach ein großer Star Wars Fan und habe daher auch einiges und vor allem etwas anderes erwartet. Wenn man weiß, worauf man sich einlässt, kann man dem Comic bestimmt einiges mehr abgewinnen.
    Bei den neuen Star Wars Comics haben mich auch ein paar Dinge gestört, weswegen ich keine weiteren mehr lesen werde.
    Die Darth Vader Comics gefallen mir jedoch sehr gut. Bad-ass Vader, was will man mehr?! Und Vaders weiblicher Sidekick Aphra gefällt mir auch sehr gut und finde ich interessant. Da gibt es zwar auch Dinge die mich etwas gestört haben, aber nicht so sehr, wie in Star Wars. Und Vader ist einfach geil!

    Ist nicht mehr Canon, aber die Thrawn Trilogie ist sehr gut. Ich habe vor ein paar Jahren die drei Bücher gelesen und war sehr begeistert. Vor ein paar Tagen habe ich den dazugehörigen Comic gekauft, da ich nicht mehr alles so genau weiß, aber keine Lust habe noch einmal die Bücher zu lesen.
    Bisher gefallen mir die Comics ganz gut, aber es ist eben eine komprimierte Version. Die Bücher sind etwas ausführlicher und besser geschrieben, aber da die Bücher so extrem gut sind, ist das Jammern auf hohem Niveau und es sind auch unterschiedliche Medien, daher ist der Vergleich auch etwas unfair. Und ich wollte ja auch eine komprimierte Version, sonst hätte ich auch die Bücher noch einmal lesen können^^
    Also ich bin erst bei Seite 59 von 432, aber bisher kann ich es empfehlen, wenn man zu faul für die Bücher ist und von der Story her sowieso. Schade, dass sie nicht verfilmt wurden.

    An Rebels habe ich kein Interesse, da ich sofort an die Serie Clone Wars denken muss und diese mochte ich nicht, da mir vieles zu albern, kindisch war, auf Jar Jar Binks Niveau. Ich habe aber nur ein paar Folgen gesehen.

    Kleine Korrektur zu Battlefront. Das Spiel greift nichts von den Prequels auf. Jedoch etwas, das zwischen Ep.6 und 7 passiert ist und zwar die Schlacht von Jakku.

    Bei Star Wars Das Erwachen der Macht bin ich enttäuscht aus dem Kino gegangen. Die meisten, die mit mir waren, waren auch enttäuscht, oder nicht begeistert. Ich versuche hier keine Spoiler zu nennen, aber ich empfehle trotzdem nur den Text zu lesen, wenn man den Film gesehen hat.
    Also ein großer Kritikpunkt ist für mich der Bösewicht. Im Vergleich zu Darth Vader ist er eine ziemliche Witzfigur, von seinem Verhalten her und seinem Ansehen bei den Sturmtruppen. Und das Aussehen fand ich auch sehr schwach, wobei das noch das geringste Problem ist.
    Er zeigt eigentlich sehr gut, dass er viel drauf hat und schon relativ stark in der Macht ist, im Vergleich zu Luke in Episode VI und daher finde ich den Endkampf ziemlich lächerlich. Er wirkt sehr erzwungen und macht daher vom Verlauf auch keinen Sinn. Er hätte beide locker mit der Macht besiegen können. Auch über den Charakter an sich erfährt man leider nichts und generell wird in dem Film nichts beantwortet, wodurch er als einzelner Film nicht wirklich gut funktioniert. Der erste Star Wars Film hat als einzelner Film einfach viel besser funktioniert, da Darth Vader einfach der Böse war, und man nichts hinterfragt hat. Das Erwachen der Macht ist für mich mehr wie eine Pilotfolge von einer Serie, nur das wir nicht eine Woche auf die nächste Folge warten müssen, sondern viel länger und er ein Film ist.
    Einen Film sollte man meiner Meinung nach nicht so aufziehen. Auch was der Film so alles gemacht hat, hat mich sehr enttäuscht, da es zum Teil belangloser präsentiert wurde und man das alles auch schon kannte, nur in besser. Also ich finde den Film nicht so schlecht, wie Episode 1-3, aber eben nur okay bis gut. Und nur okay bis gut ist für mich als Star Wars Fan schon sehr enttäuschend.
    Also zu Ray. Ich hatte nachdem der Film rum war, vermutet, dass die Person, die ihr am Ende gegenübersteht ihr Vater sein könnte, wegen den ganzen Hinweisen. Aber das wird man wohl erst im nächsten Teil erfahren.
    Auch wenn ich von dem Teil sehr enttäuscht war, schaue ich mit hohen Erwartungen und Freude zum nächsten Teil, denn der Grundstein ist gut und wenn sie mir die ganzen Fragen, die ich habe, im nächsten Teil gut beantworten und der Bösewicht cooler wird und vielleicht der Zweite auch präsenter wird, dann kann die Trilogie noch richtig geil werden. Auch war mir bei der Anfangsszene sofort klar, wer der Bösewicht ist, denn auch wenn sie gesagt haben, dass das Expanded-Universe nicht mehr gilt, haben sie doch etwas davon übernommen, nur eben verändert.

    Wir sind hier zwar teilweise unterschiedlicher Meinung, aber das darf auch sein und wie ihr darüber gesprochen habt, hat mir gefallen. Ihr habt auch viele Kritikpunkte angesprochen, nur eben anders gewertet. Also wieder ein toller Podcast 😀

    • Danke für den sehr ausführlichen Kommentar! Sag doch nochmal Bescheid, wie dir am Ende die Thrawn-Trilogie gefallen hat. Ist ja vielleicht schon ein guter Tipp. Lustig, dass bei 432 Seiten die Story immer noch komprimiert ist… 😀
      Und zu Episode VII: Die meisten deiner Kritikpunkte kann ich unterstreichen. Nach den Prequels war meine Erwatung nicht mehr sooo hoch und ich fand das wieder eine gute Richtung (auch wenn ich viele Dinge in I-III schon mag: sowas wie Jar-Jar oder noch schlimmer: Die Erklärung der Macht – Stichwort Midi-Chlorianer war schon bitter). Und Kylo Ren ist meiner Meinung nach halt ein „moderner“ Bösewicht. Facettenreicher als die meisten Gegner. Nicht schwarz/weiß, sondern mit Graustufen. Darth Vader (auch wenn ich ihn liebe), war halt bis Episode VI „nur“ böse. Es wäre einfach auch eine krasse Kopie gewesen, wenn Kylo den selben Charakter gehabt und seine Maske aufbehalten hätte. Und auch so wurde schon genug von den alten Teilen kopiert, oder? 😉

      • K-Fend

        Mit dem Charakter Kylo Ren an sich habe ich kein großes Problem, bzw. die Idee, die dahinter steckt. Wenn sie mehr gut erklären, wieso er so geworden ist, dann habe ich damit kein Problem. Das Problem, das ich bei dem Film habe, ist wie gesagt, dass er als einzelner Film nicht wirklich gut funktioniert, weil einem nichts gesagt wird. Ich hätte mir in dem Film schon irgendwelche Flashbacks oder was auch immer gewünscht, dass mir der Charakter erklärt wird. Und etwas ernster, Angst einflößender hätte er schon sein können. Auch sein Verhalten im Endkampf war sehr enttäuschend. Ja, es war schon genug eine Kopie, und eine Darth Vader Kopie hätte ich mir auch nicht gewünscht, aber selbst einen Darth Maul finde ich viel beeindruckender als Bösewicht als Kylo Ren.

        Ja, ich schreibe hier noch einmal, wenn ich mit der Thrawn-Trilogie fertig bin. Also mit komprimiert meinte ich, dass eben nicht alles so ausführlich ist. Also Gedanken und Geschehnisse, die in wenigen Sekunden passieren, sind komprimiert. Die Bilder decken eben nicht alles ab, was im Buch beschrieben wird, sondern zeigen nur das Wichtigste. In Actionszenen ist mir dies aufgefallen. Das erste Buch hat über 400 Seiten, das zweite unter 500 und das dritte über 500. Also ein Comic mit über 432 Seiten muss da denke ich etwas komprimiert sein^^. An der Story ändert das aber nichts, denke ich.

      • K-Fend

        So bin nun endlich durch mit der Thrawn Trilogie. Also an meinem Ersteindruck hat sich eigentlich nicht viel geändert. Den Comic finde ich insgesamt gut, aber nicht so herausragend, wie die Bücher. Wie ich anfangs schon bemerkte ist der Comic komprimiert. Wenn man die Story wissen will und etwas lesefaul ist, dann kann ich den Comic schon empfehlen, an den Zeichnungen kann ich nicht viel kritisieren und bei 15€ kann man sich für die Qualität und den Umfang nicht beklagen. Aber wenn man auch gerne Bücher liest, dann empfehle ich ganz klar die Bücher vor den Comics. Timothy Zahn ist ein sehr guter Schriftsteller und das geht in den Comics leider etwas verloren, wie ich finde.

        • Ok, danke für deine Schilderung. Dann hol ich mir auch lieber die Bücher, denke ich.

Schreibe einen Kommentar