CRFF260 – Patience

PatienceBewertung 10 von 10

Es ist eines der Bücher, die auf den ersten Blick vielleicht etwas sperrig daherkommen, ist es doch optisch etwas speziell, um nicht zu sagen Retro-Angehaucht. Selbst der Klappentext lässt nicht unmittelbar erkennen welchen Tiefgang und Güte diese Buch haben wird. Für Fans von Clowes sicher ein Selbstläufer, für alle anderen wird es eine Offenbarung sein und der Einstieg in die Welt von Daniel Clowes. Denn dies ist eines der Bücher, die einem noch lange im Gedächtnis bleiben werden.
Dabei ist die Prämisse fast banal skurril: ewige Lieb und kosmischer Horrortrip. Es ist die Suche nach dem Sinn des Lebens und was wir bereit sind dafür zu tun. Ein Drama und gleichzeitig Science-Fiction, eng verflochten und doch nicht völlig homogen. Wer dabei aber glaubt die Themen „große Liebe“ und „Zeitreisen“ sind nur sperrig zu vereinen, wird hier eines besseren belehrt. Mit den Blick für Details beleuchtet Clowes die Facetten einer Beziehung und was einen Liebenden antreibt. Die große Liebe von Jack, Patience wird getötet und ein ungeborenes Kind wird nie da Licht der Welt erblicken. Auch wenn er dabei alle klassischen Punkte des Themas Zeitreise abspult, beherrscht er es doch gekonnt, nicht in Klischees zu verfallen. Hinzukommen die vielen Charaktere die er einführt, keiner gleicht dem anderen und alle haben ihre emotionale Eigenheit. Eine Geschichte die tatsächlich bis zur letzten Seite die Spannung hält, nicht enttäuscht und zum mehrmaligen Lesen einlädt. Eine Mörder-Mystery-Zeitreisendrama der allererster Güte.
Das Artwork, sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man Daniel Clowes nicht kennt. Aber ähnlich wie bei Jeff Lemire ist es eben etwas ganz besonders, gefühlvoll und zielführend. Emotionen werden in den Bild mit wenigen Strichen zum Ausdruck gebracht und ergeben zusammen mit dem Text eben diese kongeniale Einheit, die einen typischen Clowes ausmacht. Die Farben sind flach, etwas entsättigt und geben dem ganzen noch eine weitere Prise Retro-Charme, wenn das bei den Figuren nicht schon genug ist ohne jedoch altbacken zu wirken. Man merkt Clowes kommt aus der Indie-Richtung der Comic. Diese Art von Büchern lassen einen in die Handlung abtauchen und man hat das Gefühl fast dabei zu sein, weder Text noch Bild streiten um die Vormacht, sondern beides verbindet sich zu einer gefühlten Einheit, wird dadurch umso lebendiger. Hier und da sind seine Bilder aber auch seltsam hypnotisch, psychedelisch und man fragt sich immer wieder, was geht im Kopf des Protagonisten (oder auch Autor) vor und was ist tatsächlich real.
Die Aufmachung dieser Reprodukt Ausgabe ist von Anfang bis Ende gelungen. Hardcover, mit Prägedruck des Titels, in Silber, und die richtige Wahl des Papiers, machen dieses Buch sowohl haptisch als auch optisch zu einem sehr attraktiven Buch. Klare Kaufempfehlung und alles weitere im Podcast.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu “Patience“.

Patience
Autor: Daniel Clowes
Zeichner: Daniel Clowes
HardCover: 180 Seiten
Preis: ab 29,00 EUR
Verlag: Reprodukt

Mehr von Daniel Clowes auf Amazon und die Bücher zum Podcast:

{lang: 'de'}

5 Kommentare

  1. Crackajack Jackson

    Ich habe gerade mit Patience angefangen. Sehr schön zu lesen, wie die Liebe der beiden Hauptdarsteller ohne irgendwas anderes auskommt. Die beiden haben einander gefunden und brauchen nur sich selbst. Sie lassen die Außenwelt in ihrer Beziehung einfach außen vor.

  2. Crackajack Jackson

    So, fertig.
    Ich fand das Buch etwas verwirrend. Leider ging bei meiner Ausgabe viel verloren. Ich hatte mir das englische HC geholt, aber da wurde viele Sprechblasen, bzw. Zeilen daraus, durch andere Panels weggeschnitten.
    Ich hätte mir da doch besser das Buch vom Reprodukt Verlag bestellen sollen. Die Geschichte war sehr packend, aber so nach und nach wurde mir klar, dass es für Jack sehr schwierig werden würde. Meiner Meinung nach hätten sich die beiden durch den Eingriff in die Zeitlinie nie kennen lernen dürfen, aber gerade da durch lernten sie sich kennen. Ziemlich verwirrend.

    • Beim nächsten HDC rede ich übrigens auch nochmal über Patience.

  3. Crackajack Jackson

    Dann werde ich es noch mal lesen. Ich glaube, beim zweiten Mal versteht man viele Einzelheiten besser. Ist ja jetzt auch schönes Sommerwetter und irgendwas muss man ja mit in den Garten nehmen.

Schreibe einen Kommentar