CRFF258 – Lost Dogs


Lost Dogs sind die Anfänge von Jeff Lemire, es ist das erste große veröffentlichte Werk von ihm. Ein Familiendrama, in einer rauen und unschönen Zeit. Ein Buch über Verzweiflung und Hoffnung, dabei aber keine Sekunde kitschig oder abgedroschen und wie fast alle Bücher von Ihm fesselnd und packend bis zum Schluss. Mag die Geschichte hier und da vielleicht noch kleinere Schwächen haben, ist sie trotzdem Rund und sehr gefühlvoll erzählt. Bittesweet!
Das Artwork selbst ist viel kruder als z.B. „Sweet Tooth“ oder der „Unterwasser Schweißer“, dicke Linien/ Striche, eine starke Reduzierung der Details und doch ist es faszinierend wie viel Emotion aus diesen Bildern fließt. Man spürt dass Lemire instinktiv den richtige Ausschnitt, Winkel und Moment wählt um die Gefühle der Szene aufs Papier zu bringen. Seine Bilder drücken oft mehr Gefühl aus viele andere Autoren und Zeichner zusammen in der Lage wären.
Das Vorwort von Timothy Callahan, dass man unbedingt lesen sollte, zeigt welche Macht schon immer von Lemires Bilder ausging. Es führt vor Augen, dass die Bilder ein Publikum finden müssen und das ein Stil auch ungelenk und krude wirken kann, aber wenn diesen eine Magie inne wohnt, man ihrem Zauber verfällt und das Lettering wichtig ist. Dieses Buch würde völlig neu und stimmig von Chris Ross gelettert. „Messy art is one thing; messy lettering just won’t do.“
Das zweite Vorwort kommt von Lemire selbst, es ist ehrlich und offen, zeigt aber auch mit welche Passion er diese Kunstform verfolgte. Wie er ein Getriebener seiner Leidenschaft wurde und er nicht das große Geld im Kopf, seine Vision verwirklich sehen wollte. Von diesem Buch an ist alles andere eine äußerst erfolgreiche Kariere geworden, sicher mit einer Prise Glück, aber auch viel Talent und Leidenschaft.
Den einzigen dicken Minuspunkt bekommt dieses Buch für die Bindung selbst. So schön wieder die Aufmachung ist mit Prägedruck und Spotlack Optik, minimalistisch schwarz-weiß-rot, fällt das Buch doch nach einmal lesen mehr oder weniger auseinander. Das sollte man wissen, kann man bei dem Preis und der tollen Geschichte vielleicht aber auch verzeihen.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu “Lost Dogs“.

Lost Dogs
Autor: Jeff Lemire
Zeichner: Jeff Lemire
Softcover: 104 Seiten
Preis: ab 8,59 EUR
Verlag: Top Shelf

Mehr von Jeff Lemire auf Amazon und das Buch zum Podcast:

Music: Happy Rock by www.bensound.com

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar