CRFF246 – Black Panther: Ein Volk Unter Dem Joch

CoverBewertung 9 von 10

Es gibt Bücher die sind auf den ersten Blick ganz einfache Kosten und ganz ehrlich aus dem Hause Marvel erwarte ich keine Aufklärungsliteratur und dann wird man doch überrascht. Auch wenn man den Namen des Autors Ta-Nehisi Coates noch nie gehört haben sollte merkt man bei der Lektüre schnell, dass dieses Buch eine Mission hat. Ohne den akademischen Zeigefinger zu heben, spürt man, dass der Autor einem mehr als banale Aktion vermitteln will. T’Challa ist Black Panther, der König des technologisch und sozial hochentwickelten Landes Wakanda. Doch im inneren seines Landes brodelt es und Terror, Chaos und Revolution stehen an der Tür und bedrohen sein Reich. Ein Kampf der Ideen entfacht und auch wenn jede Seite nur gutes vor Augen hat, kann die Umsetzung doch größere Probleme aufwerfen.
Während die Figur des Black Panther schon etliche Jahre auf dem Buckel hat, fühlt sich dies Buch ganz neu und frisch an. Die Solo Serie tut dem Charakter gut, auch wenn man sich viel öfter als erwartet dabei ertappt zwischen den Zeilen zu lesen und soziale Unruhen und Ungerechtigkeit in die Neuzeit zu transportiert. Dabei ist diese Geschichte nicht im klassischen Denken von Schwarz Weiß verhaftet und zeigt das Disharmonien durchaus auch im eigenen Kulturkreis zu finden sind, ohne äußeren Einflüssen unterlegen zu sein.
Brian Stelfreeze setzt dies alles unprätentiös in Szene und farblich geben Laura Martin & Matt Milla den Ton an.
Auch wenn sie sich dieses Buch nicht ganz typisch Marvel Rund (Aktion und gute Laune) liest, ist der Mehrwert dieses Debüts von Ta-Nehisi Coates die Lektüre wert. Sehr zu empfehlen, wenn man Bücher sucht über die man auch mal etwas mehr nachdenken kann.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu “Black Panther: Ein Volk Unter Dem Joch”.

Black Panther: Ein Volk Unter Dem Joch
Autor: Ta-Nehisi Coates
Zeichner: Brian Stelfreeze
Kolorierung: Laura Martin & Matt Milla
Softcover: 108 Seiten, farbig
Preis: 14,99 EUR
Verlag: Panini Comics

Mehr vom Autor Ta-Nehisi Coates auf Amazon:

{lang: 'de'}

4 Kommentare

  1. Crackajack Jackson

    Die Soloserie von Black Panther ist gar nicht so ungewöhnlich, war er doch der heimliche Star von The first Avenger : Civil War.
    Für mich eine der besten Geschichten mit Black Panther ist Avengers 62.
    Ansonsten ging es in den früheren Geschichten von Wakanda meist um das wertvolle Metall Vibranium. In den Comics hat Klaw den Vater von Black Panther ermordet und durch das Vibranium erlangte Klaw seine Schallkräfte.

  2. Crackajack Jackson

    Ein weiteres aktuelles Comic von Marvel, dass sich mit Intoleranz und Korruption beschäftigt ist Champions #5. Die Champions sind ein Trupp Superhelden. Mit dabei sind der Hulk (Amadeus Cho) und Ms Marvel (Kamala Khan). In Heft 5 kämpfen sie nicht gegen Superschurken, sondern gegen den korrupten und ausländerfeindlichen Scheriff einer texanischen Kleinstadt. Inwieweit das mit der aktuellen politischen Situation in Amerika zu tun hat.
    Hier mal einen Ausschnitt aus dem Review von Paul Manzato:
    This issue could not have been more timely, and given the current political climate in the world, really makes you want to hand it to someone and say ‘THIS!’. Mark Waid has presented a clear and very accurate view on the world today as we see scenes similar to this being reported every day.

  3. ZDogg

    Ich war eine lange Zeit unentschlossen, ob ich mir den neuen “Black Panther”-Run ansehe. Dass dieser irgendwann erscheint, war ja abzusehen. Seine bisherigen Auftritte, die ich mitbekommen habe, waren so 50/50 an Relevanz und Interesse.
    Nach dieser Review werde ich das nun auf jeden Fall machen. Bin sehr gespannt drauf.

    @Crackajack Jackson: Sorry fürs OT, mich würde interessieren, ob du deinen Nick an den Protagonisten aus “Astro City” angelehnt hast, oder hat der Nick damit nix zu tun? Habe mir vor Kurzem “Astro City” teilweise reingezogen und musste unbekannterweise an dich denken.

  4. Crackajack Jackson

    Hallo ZDogg,
    Es ist natürlich immer schön, wenn jemand an dich denkt.
    Crackajack Jackson ist ein Protagonist…nein, er ist ein echter Landstreicher, der die Wege des Hulk in Ausgabe 182 kreuzt. Ist eine schöne Geschichte und der Name hat auch irgendwas.
    Im Telefonbuch stehe ich nicht mit dem Namen, aber im Panini Forum und auf Facebook (natürlich auch bei CR und HDC) bin ich damit unterwegs.

Schreibe einen Kommentar