CRFF233 – Plutona

PlutonaBewertung 10 von 10

Die Bücher von Jeff Lemire haben von jeher etwas ganz besonderes und Plutona ist da kein Ausnahme. Zusammen mit Emi Lenox als Illustratorin und Jordie Bellaire als Koloristin zeigen sie warum das Medium Comic so faszinierend ist.
Dieses Buch ist eine Art “Coming of Age” Geschichte, was für Lemire allein genommen fast zu langweilig wäre, daher spielt die Superheldin “Plutona” eine wichtige Rolle. Das Ganze ist dann aber doch keine klassische Superhelden – Geschichte, wird es doch ziemlich schnell ziemlich dramatisch & düster. Lemire macht das was er besonders gut kann, Charaktere entwickeln und emotionale Geschichten schreiben. Die Protagonisten sind Teenager mit Ecken und Kanten, Unsicherheiten und Bedürfnissen, verpackt in ein Art Tragödie. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, deren Grenzen ausgelotet wird und der Versuch, ohne genau zu wissen was zu tun ist, irgendwie die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Da spielt es kein Rolle dass diese Geschichte etwas an die Story von “Stand by me” oder “The Secret History” erinnert, denn den ganz besondere Twist hat sie nämlich.
Das ganze wird von Emi Lenox gekonnt in Szene gesetzt, wobei auf den ersten Seiten schon klar wird, dass sie ein ganz besonderes Gespür dafür hat eine Geschichte visuell zu erzählen. Das beginnt damit, wie sie die handelnden Figuren einführt, wie sie interessante Perspektiven findet und wie sie diese Geschichte mit einer ganz eigen Stimme erzählt. Die Figuren sind reich und vielfältig gezeichnet und die großen Augen der Figuren wirken hier und da wie die der Figuren aus einem Manga ohne dass das Buch selbst wie einer wirkt. Wer den Stil von Lenox mag der sollte sich ihren Tagebuch Comic “Emitown” einmal näher anschauen, den dieser Ausflug lohnt sich.
Das Artwork wird dann von Jordie Bellaire noch eindrucksvoll durch Farbe in Szene gesetzt, das Ganze wirkt an vielen Stellen als würde sie mit Wasserfarben arbeiten, die Hintergründe treffen fast einen einzigen Ton, sind jedoch nie wirklich flächig und wirken dadurch umso lebendiger. Natürlich sind die Cover am eindrucksvollsten, aber auch das ganze Buch hat diesen sehr sehr positiven Hauch von “Indie Comic”, der sowohl zum Stil von Lemire, als auch zur Geschichte selbst passt.
Ein sehr sympathisches Buch mit einem überraschenden und, zumindest für mich, unerwartetem Ende. Beim ersten Lesen wirkte es sogar fast etwas zu überraschend, aber am Ende ist es doch gut konstruiert, es regt zum Nachdenken an und ebenfalls dazu die Geschichte noch ein zweites Mal zu lesen, denn neben dem Text, wie könnte es bei Comics auch anderes sein, spielen die Bilder eine große und vor allem erzählerische Rolle.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu “Plutona”.

Plutona
Autor: Jeff Lemire
Zeichner: Emi Lenox
Farben: Jordie Bellaire
Softcover: 152 Seiten, farbig
Preis: 16,00 EUR
Verlag: Image Comics

Link Tipps:
Hunting Down Comics #19
BACK TO THE GUTTERS Episode 9: Emi Lenox YouTube

Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:

Music: Happy Rock by www.bensound.com

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar