CRFF203 – Gotham Academy: Bd. 1

CRFF203Bewertung 10 von 10

Was auf den ersten Blick eher wie ein Buch der Kategorie „Young Adult“ oder „All Ages“ anmuten mag, entpuppt sich schnell als solides Mystery – Drama. Die begnadete Künstlerin Becky Cloonan, die sich als Zeichnerin, an der Seite von Größe wie Brian Wood und Kelly Sue DeConnick, bereits einen Namen gemacht hat, zeigt jetzt, mit Gotham Academy, dass sie als Autorin großes Talent hat. In diesem Buch greift sie das Thema Batman an einem ganz anderen, ganz entfernt Punkt auf, denn die Protagonisten werden zwar in die Gotham Academy platziert, doch Bruce Wayne ist nur der Mäzen und Unterstützter. Die Hauptfiguren Olive und Maps, sind einem düsteren Geheimnis auf der Spur und haben diverse Hindernisse im Stile eine Highschool Dramas zu überwinden. Dabei agieren sie etwas wie „Sherlock Holmes und Doktor Watson“ (oder Batman & Robin), nur etliche Jahre jünger und viel frischer. Ihre Mitschüler sind ihnen nicht immer wohlgesonnen und auch der Rektor hat vermeintlich dunkle Seiten. Die Geschichte wird fesselnd und mit viel Humor erzählt und lässt einen deshalb von der ersten Seite nicht mehr los. In den ersten 6 Heften dieser Reihe wird eine komplette Episode erzählt und Raum für neue Abenteuer geschaffen. Diese Geschichte hat alles, Tiefgang, Tragik und mehrere Geheimnisse, denen der Leser unbedingt auf den Grund gehen will.
Das Artwork von Karl Kerschl und Mingjue Helen Chen ist lebendig und voller Raffinesse, mag es an manchen Stellen auch etwas an einen klassischen Disney Film erinnern, hat es doch jeder Zeit die richtige Mischung an Details und Unschärfen. Der Panelaufbau ist an vielen Stellen abweichend vom herkömmlichen, gerade dadurch hat man aber oft den Eindruck der Geschichte visuell in Form eines Films zu folgen. Die Geschichte selbst und das Artwork lassen einen beim Lesen schier alles vergessen und man geht völlig in der Geschichte auf. Die großen runden Augen unserer Protagonisten mögen, an der einen oder anderen Stelle, an Mangafiguren erinnern und doch ist das gesamte Artwork in der Ausrichtung eher westlich dominiert. Die Emotionen der Beteiligten werden gut eingefangen und die leicht modrige, traditionsbehaftet Stimmung in den Mauern der Gotham Academy, sind auf den Punkt gebracht. Ständig vermutet man hinter jeder Ecke ein neues Geheimnis, dass sich dem Leser zeigen und offenbaren möchte.
Die Kolorierung, obwohl von sechs unterschiedlichen Personen, gibt dem ganzen noch diese zusätzliche Lebendigkeit. Es ist durch alle sechs Hefte hindurch ein homogener Look, wenn nicht jedes Heft identisch ist, aber gerade dadurch werden einzelnen Szenen noch einmal mehr Gewicht verliehen.
Wer nun nicht genug von Cloonan bekommen kann der sollte sich unbedingt auch die zweite Serie aus ihrer Feder anschauen, den mit Southern Cross, ist ihr ebenfalls ein beachtlicher Erfolgt gelungen. Gotham Academy hat sich jedenfalls zu einem echten Hingucker gemausert, der alte Konventionen abstreift und frischen Wind in das Batman Universum bringt, ohne lediglich ein Abklatsch von Batman selbst zu sein.

Viel Spaß mit der Podcast-Besprechung zu „Gotham Academy: Bd. 1“.

Gotham Academy: Bd. 1
Autor: Becky Cloonan & Brenden Fletcher
Zeichner: Karl Kerschl & Mingjue Helen Chen
Softcover: 132 Seiten, farbig
Preis: 16,99 EUR
Verlag: Panini Comics

Link Tipps:
Helges Besprechung zu Heft 1 von Gotham Academy in HDC008 bei [00:27:17]
Southern Cross #1 von Becky Cloonan bei [00:58:13] in HDC014

Auf Amazon kaufen, könnt ihr folgende Bücher:
GOTHAMACADEMY1_Softcover_377 BATMANEUROPA128VON229_Heft_812

{lang: 'de'}

4 Kommentare

  1. Benni Goodman

    Obwohl ich Batman und Gotham-Fan bin hätte ich diesen Titel wohl links liegen gelassen – nach DER tollen Bewertung und dem Podcast werde ich ihn mir auf jeden Fall holen. Klingt vielversprechend. Danke Daniel.

    • Daniel

      Wie gesagt, ist sonst auch nicht das, was ich in erster Linie lese, daher hat es mich angenehm überrascht. Ich höre gern Feedback, ob es dir auch so ging 🙂

      • Benni Goodman

        Es hat ein bisschen gedauert bei mir, um reinzukommen in die Geschichte und das Setting, aber dann fand ich es wirklich eine spannende und tolle Geschichte. Werde auf jeden Fall dabei bleiben.

        • Daniel

          Ja es dauert etwas und hätte Helge nicht so von geschwärmt hätte es bei mir sicher auch etwas länger gedauert, bis ich mich dieser Reihe zugewandt hätte.

Schreibe einen Kommentar