CRFF190 – Blankets – Ein illustrierter Roman

CoverBewertung 9 von 10

Bücher faszinieren immer dann, wenn Sie Geschichten erzählen die einen fesselt ohne dass man sich dessen beim Lesen von Anfang an bewusst ist. Blankets von Graig Thompson ist so ein Buch. Mit immerhin fast 600 Seiten kein Leichtgewicht, aber nicht etwa deshalb, sonder aufgrund der Geschichte ist es eine alles andere als leichte oder gar belanglose Lektüre. Thompson, ausgezeichnet mit vier Harvey Awards, drei Eisner Awards und zwei Ignatz Awards, hat mit Blankets eine Autobiografie geschrieben und illustriert, die aufgrund ihrer sensiblen und einfühlsamen Erzählweise, sicherlich auch für neue Leser von Reiz sein wird, der sonst kein oder wenig Interesse an Comics zeigen. Es ist eine Geschichte des Coming oft Age, von den frühesten Erinnerungen bis hinzu zur ersten großen Liebe des Autors und dem Punkt im Leben an dem man sich zu sich selbst bekennen muss. Die einzelnen Ereignisse in seinem Leben sind, jedes für sich betrachtet, vermutlich wenig tiefschürfend, aber wie im Buch selbst ist die Summe aller Geschichten, dieser Stücke des Lebens, eine kunstvoll genähte Decke, eine ganz besondere Geschichte kostbarer Erinnerungen.
Der Autor schreckt auch nicht davor zurück im Buch schmerzhafte und für den Leser an der einen oder anderen Stelle vielleicht etwas verstörende Themen anzusprechen. Mal mehr, mal weniger deutlich werden Sie angerissen ohne aber einen anklagenden oder verurteilenden Unterton aufzuweisen.
Lediglich ein kleines Problem könnte man als Leser bekommen, wenn man sich schnell von Religiösen Ausführungen und Inhalten abschrecken lässt. Nicht dass in diesem Buch missioniert wird, aber ein Großteil der Jugend von Thompson wurde durch die Kirche und seinen Glauben beeinflusst. Thompson schafft es jedoch mit dem Thema einfühlsam umzugehen und dem ganzen, zumindest am Ende, noch eine gewisse philosophische Note zu verleihen.
Obwohl das Artwork im ganzen Buch schwarz-weiß ist, erreicht er damit doch eine Tiefe und Lebendigkeit die in diesem Fall den großen Reiz dieses Buches ausmacht. Die Illustrationen spiegeln, wie die Geschichte selbst, den Zeitgeist dieser Ära wieder. Liebevolle Details werden in die Grafiken eingebaut, sodass es fast immer auch etwas zu entdecken gibt. Obwohl farblich limitiert, wird beim Leser ganz oft diese tief empfundene Sympathie angeschlagen. Sieht man bestimmte Ereignisse im Leben von Thompson grafisch aufbereitet, so zum Beispiel die erste große Liebe oder die Abenteuer die er mit seinem Bruder im Bett erlebt, kann man einfach nicht anders, als sich für ihn und sein Leben zu interessieren. Da wo er sich mit Worten zurückhält, lässt er die Bilder sprechen und dies oft klarer und sympathischer, als es vermutlich mit Worten möglich wäre
In dieser Ausgabe von Carlsen ist dieses Buch ein wirklich Schnäppchen. Zum günstigen Preis bekommt man dieses Buch, trotzdem wirkt es hochwertig und ist auf schönem Papier gedruckt.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu “Blankets – Ein illustrierter Roman“.

Blankets – Ein illustrierter Roman
Autor: Craig Thompson
Zeichner: Craig Thompson
Softcover: 592 Seiten, schwarz-weiß
Preis: 19,99 EUR
Verlag: Carlsen

{lang: 'de'}

3 Kommentare

  1. Crackajack Jackson

    Eine bittersüße Liebesgeschichte. Es gibt viele Situationen (z.B. die Unsicherheit beim ersten Aufeinandertreffen mit den Eltern der Freundin), die man so oder so ähnlich selbst schon mal erlebt hat. Die Zeichnungen sind sehr experimentell und voller schöner Bilder, die die Geschichte oder die Gefühle der Personen sehr gut darstellen. Hat mir gut gefallen und ich war verwundert, ob der Schnelligkeit mit der ich das Buch gelesen hatte.

    • Freut mich, dass es dir auch gefällt!

  2. Crackajack Jackson

    Ist mal was anderes wie immer nur derselbe Superheldenkram. Obwohl da die Spider-Woman Serie im Moment heraussticht. Ich habe gestern die Ausgabe 5 gelesen in der Jessica Drew sehr realistisch als junge Mutter mit den üblichen Problemen und Gefühlen geschildert wird. Sehr empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar