CRFF179 – Revival 4: Flucht nach Wisconsin

CoverBewertung 9 von 10

Die Serie Revival ist konstant gut, sie ist packend, fesselnd und originell und schafft es auch nach dem vierten Buch (Heft 18-23) immer noch Lust auf mehr zu machen. Dabei bleibt Tim Seely nicht auf ausgetreten Pfaden, sondern bringt ein zusätzlichen Dimension ins Spiel und verlässt, zumindest zum Teil, das so idyllisch anmutende kleine Städtchen in Wisconsin, der Heimat von Dana Cypress.
In dieser Ausgabe wird man einige kleiner und größere Antworten erhalten ohne dabei aber etwas von der Grundfaszination zu verlieren. Ganz im Gegenteil, man hat den Eindruck Tim Seeley, treibt in diesem Abschnitt seiner Geschichte, den Charakterausbau weiter voran. Denn hier findet sich einiges an Drama und nicht jeder ist das, was er vorgibt zu sein. Dabei erzählt Seeley die Geschichte an ganz unterschiedlichen Schauplätzen und aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln und das macht die Geschichte so interessant. Seeley lotet aus, was es bedeutet unsterblich zu sein und nicht mehr den Gesetzten der Natur zu unterliegen. Er fragt auch, wie weit würde man gehen, um seine Familie zu beschützen. Dieses Thema wurde zwar im letzten Buch schon angeschnitten, lässt aber die Familie Cypress auch hier, in all seiner Dramatik und Tiefe nicht los.
Dieses Buch überrascht im Hinblick auf einige Protagonisten, bei den man sich ein Bild gemacht hat, dass dann doch mehr als nur erschüttert wird. Gerad auch die Geschichte um Ibrahim Ramin, Mitarbeiter des CDC, birgt einiges Potential.
Die Besonderheit dieses Buches ist die Bonusgeschichte, die eine Hälfte des Crossovers von Revial und Chew enthält. Eine kleine packend Geschichte, die völlig losgelöst vom eigentlich Buch gelesen werden kann und trotzdem ein paar Teile zum Große und Ganzen beisteuern. Leider ist es nur der Revival-Teil des Crossovers, der ebenfalls interessante Blickwinkel aus Sicht der Reihe „Chew“ ist in diesem Buch nicht enthalten und ist vermutlich im aktuelle Band von Chew zu finden .
Was man auch bei dieser Ausgabe wieder loben muss, sind die phantastischen Cover von Jenny Frison, die so lebendig und dynamisch sind. Sie wirken wie Gemälde bei denen das Motiv stimmt und die dazu noch unheimlich kunstvoll in Szene gesetzt wurden. Sollte es mal ein Artbuch nur mit Cover von Jenny Frison geben, werde ich mich schwer zurückhalten können.
Aber natürlich soll auch der eigentliche Künstler Mike Norton nicht unerwähnt bleiben, der ebenfalls sehr lebendig und glaubhafte Charaktere zeichnet. Seine Bild sind jeder Zeit unheimlich ausdruckstark, nicht überladen und doch voller Details.
Insgesamt wieder ein beindruckendes Buch, dass aus meiner Sicht etwas langsam begonnen hat, einen aber sehr schnell in seinen Bann schlagen wird.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu Revival 4: Flucht nach Wisconsin.

Revival 4: Flucht nach Wisconsin
Autor: Tim Seeley
Zeichner: Mike Norton
Cover Artwork: Jenny Frison
Kolorierung: Mark Englert
Gebundene Ausgabe: 164 Seiten, farbig
Preis: 18,00 EUR
Verlag: Cross Cult

Podcast Tipps:
[01:39:14] Chew Revival No.1 (One Shot) in HDC #2

CRFF064 – Revival 1: Unter Freunden
CRFF104 – Revival 2: Lebe Dein Leben
CRFF130 – Revival 3: Ein Ferner Ort

Auf Amazon kaufen:
Revival 01. Unter Freunden Revival 2: Lebe Dein Leben Revival 3: Ein ferner Ort Revival 4: Flucht nach Wisconsin

{lang: 'de'}

2 Kommentare

  1. bineinheld

    Vielen Dank für die Besprechung. Ist wirklich ein gutes Buch. Ich habe mich beim Lesen sehr über das plötzliche Auftauchen von Tony Chu gefreut. Leider kann ich mich nicht daran erinnern, in den zehn bisherigen Chew-TPs auf die Gegenperspektive gestoßen zu sein…

    Oh, in diesem Zusammenhang – eine Chew-Review wäre wirklich sehr cool.

  2. Daniel

    Hi Bineinheld,

    zum zweiten Teil des Crossovers habe ich bei Cross Cult mal nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

    „…das zweite Crossover ist geplant. Ob in HACK/SLASH, CHEW oder REVIVAL ist gerade noch nicht bekannt…

    Ein Chew-Review könnte ich mal machen, in dem Zusammenhang kann ich auch mal weiterlesen 😉

Schreibe einen Kommentar