CRFF167 – Da wird sich nie was ändern!

CoverBewertung 8 von 10

Ein Buch das mit wenigen Worten die Stimmung der Vorwendezeit einfängt und in Bildern die Gefühle und Motive einzelner Personen dieser Zeit spiegelt. Ein Comicbuch, ein Wendecomic, der besonderen Art, das die leisen Töne anschlägt und damit umso eindringlicher ist. Ohne die Moralkeule einzusetzen, stellt es die Zeit weder verklärt noch geschönt dar. Es erzählt die wohl aufregendste Zeit des deutschen Volkes, die letzten Monate der DDR, aus der Sicht ganz unterschiedlicher Protagonisten. Es zeigt was die Menschen antrieb, was sie dachten und warum sie sich am Ende so entschieden haben, wie sie es im Buch taten. Natürlich sind die Personen im Buch fiktiv, doch so, oder wenigstens so ähnlich, war diese Zeit, das Land und die Leute die darin lebten.
Der Zeichenstil der Autorin, die dieses Buch auch selbst illustriert hat, mag auf den ersten Blick etwas einfach und schlicht wirken, nicht so ausgefeilt wie etwa Comic die bei Marvel und DC erscheinen. Gleichwohl schafft sie es in Ihren Zeichnungen das wesentliche dieser Zeit einzufangen, Momente und Gefühle festzuhalten und gerade dadurch den Leser direkt anzusprechen. Das gelingt ihr manchmal durch Gesten, durch die Mimik der Charaktere oder einfach dort vermeintlich banale Objekte die sich in den Panels befinden.
Natürlich spricht dieses Buch diejenigen noch stärker an die diese Zeit miterlebt haben, weckt es doch Erinnerungen an die eine oder andere persönliche Erfahrung. Nichtsdestotrotz bietet es dem Leser, der auf der anderen Seite der Mauer groß geworden ist oder demjenigen, der keine persönliche Erfahrung aus dieser Zeit hat, ein detailliertes Bild dieser Zeit, wobei sich einiges sicher erst im geschichtlichen Kontext zur Gänze erschließt. Faszinierend ist diese Buch auch deshalb, weil zwischen den Zeilen, in den Bildern, auch das ein oder andere Statement über das hier und jetzt, unsere Gegenwart, getätigt wird. Man könnte die Kernaussage dieses Buches auf das Gedicht „Moral“ von Erich Kästner reduzieren “ Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“, was zu jeder Zeit seine Gültigkeit hat und ein Aufruf zur Zivilcourage ist.
Ein Buch welches gerade durch seine schlichte, doch stets mehrschichtige Aussage besticht.
Dies ist das erste „umfangreiche“ Comicbuch der Autorin, doch auch schon vorher ist die Ulla Loge mit diversen kleineren Geschichten positiv in Erscheinung getreten. Ein Blick in diese Buch lohnt sich auf jeden Fall!

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu „Da wird sich nie was ändern!“.

Da wird sich nie was ändern!
Autor: Ulla Loge
Zeichner: Ulla Loge
Softcover: 164 Seiten, s/w
Preis: 18,00 EUR
Verlag: Jaja Verlag

Weitere Besprechungen zu Büchern aus dem Jaja Verlag findet ihr HIER.

Auf Amazon kaufen:
Da wird sich nie was ändern!

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar