CRFF161 – Drifter Band 1: Crash

CoverBewertung 9 von 10

Der besondere Reiz dieses Buches liegt natürlich im Artwork und der Tatsache, dass es von einem Deutschen, namentlich Nic Klein, gezeichnet wurde, der es creator owned zusammen mit Ivan Brandon (Wolverine, Men of War) zuerst beim US Verlag Image publiziert hatte. Es ist bemerkenswert wie ein international arbeitender Künstler, es trotz allem schafft, immer eine Prise Lokalkolorit in sein Werb mit einzubringen, seine europäischen Wurzeln sind irgendwie immer präsent.
Die Handlung des Buches ist schnell umrissen Astronaut / Raumschiffkapitän macht eine Bruchlandung auf einem kleinen und eigentlich unbedeutenden Planeten irgendwo im Universum. Er überlebt und muss sich gleich gegen einen dort ansässigen verteidigen, wird überraschend überwältig, gerettet und versuch nun für sich zu klären, woran er ist. Doch halt, der Titel des Buches ist „Drifter“ und irgendwie ist nicht alles wie es auf den ersten Blick scheint und es kann gut sein, dass das „Herumtreiben“ noch eine Bedeutung bekommt. Denn nicht alles ist sofort eindeutig und klar in dieser Geschichte, viele einzelne Charaktere spielen eine Rolle und nur der Pilot Abrahm Pollux selbst ist der rote Faden. Die grobe Richtung der Geschichte ist klar, wobei sicher die eine oder andere Überraschung noch kommen wird, ist es doch erst der Auftakt, denn die Serie ist „ongoing“ (fortlaufend), kurzum eine Ende ist noch nicht in Sicht.
Das besondere an diesem Buch sind jedoch die Illustration, in denen Nic Klein die Handlung so liebevoll zum Leben erweckt. Dabei mag man auf den ersten Blick nicht vermuten, dass er dabei voll digital arbeitet, haben doch einzelne Panel den Hauch von guter „alter“ analoger Handarbeit. Natürlich wären die Farbübergänge vermutlich dann nicht so fließend und perfekt, aber gerade sein Stil hat hier und da etwas unberechenbares, das überrascht, fasziniert und den Leser fesselt. Hinzukommt die durch Farbe geschaffene Stimmung, die einen schon ganz ohne Text, also rein Visuell , in die rechte Gemütsverfassung bring. Man spürt die trockene Hitze der Wüste, die Kälte der Nach, die klamm und feucht auf der eigenen Haut ruht, oder die klaustrophobische Einsamkeit in der Höhle viele Meter unter der Erde.
Wer mehr über den Illustrator hinter diesem Buch erfahren will, der schon für Marvel mit „Winter Soldier“ oder eigenen Büchern wie „Vikings“ und „Dancer“ für Aufsehen gesorgt hat, dem sei das Podcast Interview von Comic Review “ CRFF138 – Interview: Illustrator Nic Klein“ empfohlen.
Der zweite Band kommt im Frühjahr 2016 und man darf schon jetzt gespannt sein, wie sich all die bereits ausgespielten Puzzleteile zusammenfügen.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu „Drifter Band 1: Crash“.

Drifter Band 1: Crash
Autor: Ivan Brandon
Illustrator: Nic Klein
Gebundene Ausgabe: 128 Seiten,farbig
Preis: 25,00 EUR
Verlag: Cross Cult

weitere Empfehlungen
Drifter #1 [00:32:42] HDC #10
Interview: Illustrator Nic Klein CRFF138
Drifter: Defining Worlds With Nic Klein bei Image

Auf Amazon kaufen:
Drifter 1: Crash Dancer Viking Vol. 1: The Long Cold Fire

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar