CRFF156 – John Tiffany 1: Das Geheimnis des Glücks

CoverBewertung 8 von 10

Eigentlich hatte ich von diesem Buch etwas ganz anderes erwartet, etwas in der Art wie James Bond oder etwas humoristischer vielleicht vergleichbar mit Johnny English. Am Ende ging es dann um einen Kopfgeldjäger, der so überhaupt nichts mit einer der obigen Kategorien zu tun hat. Aber oft sind es eben die Bücher die einen überraschen, di e man am Ende besonders mag. Da schreibt ein Belgier, Stephen Desberg, und ein Amerikaner, Dan Panosian, zeichnet und herauskommt ein spritzig geladener Action Comic, mit einer ordentlichen Prise Erotik. Der ganzen Geschichte ruht eine Hauch von „Agatha Christie“ inne, denn der Jäger wird zum Gejagten. Das Heikle an dieser Tatsache, als ein Kopfgeldjäger seiner habhaft werden will, kennen seinen Aufenthaltsort nur vier seiner engsten Freunde oder ist dies nur ein Zufall. Es entwickelt sich eine temporeiche und spanende Jagd, bei der John Tiffany mal Jäger mal Gejagter ist. Die Geschichte arbeitet dabei mit vielen Rückblenden und so erfährt über den scheinbar so harten John Tiffany scheibchenweise immer etwas mehr.
Das Artwork ist fantastisch und für mich hat es einen Hauch von Südamerika. Die klaren Linien, das ausdrucksstarke Schwarz. Charaktere mit Ecken und Kanten, wobei die Frauen sinnlich und höchst erotisch sind. Seine Linienführung erlaubt es rasante Verfolgungsjagten auf dem Papier zu inszenieren, die denen im Film in nichts nachstehen. Ebenso weiß er aber auch die ruhigen Momente zu inszenieren und auch die Prise Humor kommt nicht zu kurz. Ein paar seiner Figuren wirken wie bekannte Schauspieler oder Politikerinnen, da könnte man etwas kritisieren, aber dies ist vermutlich beabsichtigt.
Die Farbe rückt im Buch fast in den Hintergrund, so ausdrucksstark sind die Illustrationen und doch erzeugt sie die richtige Atomsphäre für diese Geschichte ohne sich dabei in der Vordergrund zu spielen. Dass das Artwork auch ganz ohne Farbe auskommt sieht man wenn man sich den inneren Teil des Bucheinbandes (Anpappblatt und fliegendes Blatt oder kurz und gut: Der Vorsatz) an.
Das Buch kommt im frankobelgischen Albenformat daher und das ist gut so, bekommt man doch so die ganze Fülle der Details zu sehen. Gerade die Illustrationen der Städte strotzen nur so vor Details, sich dieses Buch digital anzuschauen wäre da fast zu schade. Auch sonst kommt das Buch ohne große Extras, in einem schönen Hardcover daher.
Die Geschichte wird in vier Kapiteln / Bänden erzählt, die nächsten drei sind bei Dani Books bereits in Vorbereitung und wenn sie am Ende alle so gut sind wie der erste Teil, wird man mit dieser Serie seine helle Freude haben.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu “John Tiffany 1: Das Geheimnis des Glücks“.

John Tiffany 1: Das Geheimnis des Glücks
Autor: Stephen Desberg
Zeichner: Dan Panosian
Kolorierung: Bettie Breitweiser
Hardcover: 56 Seiten, farbig
Preis: 14.99 EUR
Verlag: Dani Books

Link Tipp:
Dan Panosian urbanbarbarian

Auf Amazon kaufen:
John Tiffany 1: Das Geheimnis des Glücks

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar