CRFF152 – Velvet – Band 1: Before the Living End

CoverBewertung 10 von 10

Natürlich zieht der Name Ed Brubaker, aber manchmal reicht der Name eben nicht aus, zumal der einstige Glanz von Brubaker etwas von seiner Magie verloren hatte. Persönlich hatte ich fast den Eindruck, er hat sich bei den großen etwas müde geschrieben und findet seine wahre Stärke nun, in seinem neuen Projekten (creator owned bei Image), erst wieder. Hinzu kommt, zumindest für meinen Geschmack, dass das Cover und auch der Name der Serie „Velvet“ für mich keine große Faszination ausübte, aber nach dem unglaublich gutem Buch „Fatale“ wollte ich dieser Serie doch ein Chance geben. Umso mehr war ich dann über das Buch selbst überrascht, denn da war er wieder, der alte Brubaker.
Es ist eine extrem clever erzählte Spionagegeschichte, Crime Noir und ohne große auf Details der Handlung selbst einzugehen, die diese wird im Klappentext selbst kurz skizziert, findet man hier eine Geschichte, die sich konzentrisch um die Figur Velvet erzählt dreht. Velvet selbst ist die weibliche Figur auf dem Cover, eine Sekretären mit Vergangenheit. Man ist fast versucht in ihr die Figur Miss Moneypenny, aus den James Bond Geschichten zu sehen und doch ist sie die andere Seite der Medaille. In mal weiteren und mal in engeren Kreis, wird ihr Leben in der Vergangenheit und Gegenwart erzählt. Natürlich wäre es kein Krimi, wenn es nicht um Mord gehen würde. Brubaker führt dabei den Leser so clever durch die Handlung und die Zeit, dass trotz diverser Rückblendung, weder die Spannung genommen wird, noch der Leser den roten Faden verliert. Ganz im Gegenteil die Charaktere werden im Facettenreicher. Es ist eine fein ausgearbeitet Agentenstory die, obwohl sie mit bekannten Mustern spielt und arbeitet, zu keinem Zeitpunkt fade oder gar lasch wirkt. Mit jeder Seite wird diese Buch spannender und spannender, viele Einsichten und Motive, rund um Velvet, machen die Geschichte abwechslungsreich und reizvoll. Das erste Buch endet mit einem Paukenschlag, man giert förmlich nach mehr und man spürt, dass dieses Buch in seinem Genre, im Moment eines der besten ist.

Natürlich ist dies auch ein Verdienst von Steve Epting, der es beherrscht das Flair dieser Zeit einzufangen und auch wenn mich das Cover selbst nicht anspricht, tut es doch das ganze Buch am Ende ungemein. Ich finde es interessant zu beobachten wie vielfältig gerade Velvet gezeichnet wird, von dem eher uninteressanten Frauen Typ der in die Jahre gekommen ist, zur Fame fatale, die gewieft und clever ist.

Abgerundet wird das positive Gesamtbild durch die markante und typische Koloration von Elizabeth Breitweiser, die neben diesem Buch zahlreiche andere Bücher von Ed Brubaker koloriert, so „Fatale“, „The Fade Out“ oder nicht von Brubaker „Outcast“, sie drückt ihr ganz eigenen Stempel auf und schafft eine atmosphärisch aufgeladene Umgebung.

Ich hoffe das Genre des „Espionage“ Krimis, setzt sich auch in Deutschland durch und immer mehr Leser erkenn und wissen zu schätzen, was sie an dieser, mit viel Leidenschaft geschriebenen, Serien habe. Vielleicht kommt „The Fade“ ja auch bald in das Programm des Verlages, passen würde es jedenfalls, wäre es doch neben „Fatale“ und „Velvet“ ein gute Ergänzung in diesem Genre. Gefällt euch das Buch dann sprecht darüber und empfehlt es weiter, denn dies ist eine Perle, die im Moment noch fast unter Geheimtipp läuft.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu “Velvet – Band 1: Before the Living End“.

Velvet – Band 1: Before the Living End
Autor: Ed Brubaker
Zeichner: Steve Epting
Kolorierung: Bettie Breitweiser
Softcover: 128 Seiten, farbig
Preis: 16.99 EUR
Verlag: Dani Books

Link Tipps:
Gratis-Comic-Tag-Heft mit dem ersten Kapitel online lesen.
Besprechung zu „Fatale: Betet Für Regen“ CRFF121
Podcast HDC zum Thema OUTCAST BY KIRKMAN & AZACETA [01:07:11]
Podcast zu Parker: Das Syndikat CRFF109 & Parker: The Hunter CRFF044

Auf Amazon kaufen:
Velvet - Band 1: Before the Living End

{lang: 'de'}

3 Kommentare

  1. Crackajack Jackson

    Hallo, hier mal ein interessantes Statement von Dani zu eingen der besprochenen Titel: https://www.paninicomics.de/forum/index.php?page=Thread&postID=1736978#post1736978

Schreibe einen Kommentar