CRFF119 – Tobisch, ein Interview

tobisch_2

Tobisch – Graphic Novel unterstützt die Crowd Funding Aktion auf Startnext.

Tobisch ist die Geschichte eines verschrobenen, leicht weltfremden Deutschen, der in Amerika nicht nur sein Glück sucht, sondern auch die Liebe seines Lebens. Diese hat er zwar schon gefunden, aber als sie ihm über den großen Teich nachreist, um gemeinsam mit Tobisch, die in Deutschland verpönte Hamsterzucht wieder aufzubauen, geht ihm die Frau seiner Träume verloren. Eine sehr skurrile Suche beginnt, eine Wahrsagerin hilft ihm, er findet ein neuen Begleiter und Freund, der nun sein Weggefährte wird, denn die englische Sprache spricht Tobisch nicht. Auf mehr als 100 Seiten entspinnt sich ein Drama der besonderen Art, das auf der Kurzgeschichte „Tobin’s Palm“ des amerikanischen Schriftstellers O. Henry beruht.
Die Illustrationen von Joachim Brandenberg spiegeln den Charme und ´das Flair dieser Zeit wieder, in der die Geschichte spielt. Sie sind raffinierte auf alt gemachte Bilderwerke, die den Leser tief ins New York um die Jahrhundertwende abtauchen lassen. Der Bildaufbau und die Bildgestaltung sind facettenreich und verführen das ein und andere Mal das Auge des Lesers, laden zum Verweilen ein. Die Bild-Collagen, die vielleicht an Werke von Kody Chamberlain oder Oliver Jeffers erinnern, sind auf Ihre Art unheimlich komplex, detailliert und erzeugen nicht nur einen Sog beim Lesen, sondern auch eine Dynamik und Lebendigkeit, die Tobisch beinahe zum Leben erweckt. Sprechblasen die mit dem Leser interagieren und den Worten spielen, verleihen dem ganzen Buch eine zusätzliche Tiefe.
Dass es sich hierbei um das Erstlingswerk des Autors handelt, mag man angesichts der Qualität des Buchen kaum glauben, umso reizvoller sind die verrückten Episoden rund um den deutschen Einwanderer Tobisch.

Im Podcast, in dem ich mit dem Autor über das Buch rede, erfahrt ihr natürlich noch viel mehr.

Tobisch – Graphic Novel unterstützt die Crowd Funding Aktion auf Startnext.


Autor: Joachim Brandenberg
Zeichner: Joachim Brandenberg
Hardcover mit Fadenbindung: 108 Seiten, farbig
Preis: 25,00 EUR
Verlag: Ja Ja Verlag

Der Soundtrack zum Buch als Album.

mehr über Joachim Brandenberg als Grafikdesigner, Trickfilmer, Comiczeichner findet ihr auf www.yeeeah.de

Jaja Verlag
Jaja Verlags Blog
Jaja Verlag auf Facebook
Jaja Verlag bei Twitter

Die angesprochenen Bücher:
Punks: The Comic von Kody Chamberlain (Illustrator)
Illustrator Oliver Jeffers, für neugierige, die Besprechung auf Kindertage.eu zu „Dieser Elch gehört mir“.

{lang: 'de'}

3 Kommentare

  1. Steffen

    Hallo!
    Tolles Interview. Das Projekt klingt spannend und förderungswürdig. Es ist auch schön, dass Joachim Elemente wie Sprechblasen bewusst einsetzt. Während sie ja häufig nur als notwendiges Übel betrachtet werden. Dabei mache sie ja gerade (zusammen mit den Soundwords) die Ästhetik des Comics aus.
    Leider funktioniert die Webseite von Joachim nicht (Vielleicht doch ein Tippfehler bei den eees? (-;)

  2. Daniel

    Hi Steffen, der Server ist glaube ich gerade „DOWN“, auch die anderen Seiten von Joachim gehen im Moment nicht.

  3. Hallo zusammen! Ja, es gab in den letzten Tagen ein technisches Problem, das inzwischen behoben ist. Sowohl http://www.yeeeah.de (die eees waren genau richtig, nämlich drei an der Zahl 🙂 ) als auch meine E-Mailadresse sind wieder funktionstüchtig!

Schreibe einen Kommentar