CRFF072 – Plume – Band 1: … wie eine Rauchwolke

CoverBewertung 8 von 10

Dieses Buch macht richtig Spaß, die Geschichte ist gut erzählt und das Artwork hebt sich positive von der breiten Masse ab. Plume, ist die Geschichte von Vesper Grey, deren Leben eigentlich ziemlich öde, viktorianisch angehaucht, mit Teezeremonien, “guter” und belehrender Erziehung, durch die liebe Tante, kurz, so gar nicht nach Ihrem Geschmack verläuft. Das ändert sich rasch, als dem Heißsporn Vesper ein Unglück wiederfährt und Corrick, der geheimnisvolle Beschützer, in Ihr Leben tritt. Schnell entspinnt sich eine wilde Geschichte, um magische Artefakte, Liebe und Verrat, angesiedelt im wilden Westen Anfang des 1900 Jahrhunderts , natürlich mit jeder Menge Aktion und jederzeit einer ordentlichen Prise Humor. Band 1 beinhaltet die ersten 5 Hefte dieser Serie, die bisher nur auf Englisch, beim Verlag Devils Due Entertainment, erschienen war und nun auf Deutsch bei Danibooks.

Es ist ein Buch, das sowohl optisch, als auch über die Geschichte selbst zu überzeugen vermag. Dem Buch sieht man dabei nicht an, dass dieses einem Webcomic entspringt. Ganz im Gegenteil, es wirkt eher wie ein solide geplantes Buch und doch stellt die Autorin K. Lynn Smith jede Woche 1-2 Seiten der Geschichte im Internet online. Dabei hatte sie, zumindest am Anfang, sicher nicht an eine gedruckte Version ihres Comics gedacht. Doch in gedruckter Form bekommt diese Geschichte eine ganz neue Dimension und überzeugt, zumindest mich, endgültig. Die Geschichte ist vermutlich von Anfang an so angelegt, dass es eine Menge zu erzählen gibt, viele Möglichkeiten offenstehen und sicher für jeden Geschmack etwas dabei ist, sei es nun eine Prise Wild West Romantik, Abenteuer à la Indiana Jones, wilde Schießeren, sowie geheimnisvolle und mysteriöse Artefakte.

Das Artwork ist erstaunlich gut und die Charaktäre erwachen schon nach wenigen Momenten zum Leben, dabei kommt die Autorin oft mit wenigen Wort aus und erzählt die Handlung meisterhaft durch Bilder. Die Interaktion zwischen Vesper und Corrick ist gelungen, den ist gerade das Mienenspiel dieser beiden Hauptfiguren, das einen großen Reiz dieses Buches ausmacht. Zwar ist es auffällig, stört aber nicht, dass alle Charakter eine Art Umrandung, Aura haben und dadurch hier und da wie aufgesetzt wirken. Dies ist eben der Stil oder die Technik der Zeichnerin. Gerade die stimmungsvoll farbigen Hintergründe und die wirklich tolle Kolorierung sind auf hohem Niveau und bieten dem Betrachter einiges, wenn er sich auf die Erzählung, ohne eine vorgefertigte Erwartung, im Hinblick auf das Gerne, einlässt . Ist es doch gerade die durch die Bilder vermittelte Grundstimmung, die nie langweilig wird und dem Leser, Gefühle und Emotionen fast greifbar werden lässt.

Gut die Geschichte hat vielleicht hier und da ein paar kleine Längen, die wohl eher ein Timing Problem sind, als konzeptioneller Natur. Mit einem Editor wäre dies sicher schnell behoben, aber behält man im Hinterkopf woher dieser Comic kommt und, dass es sich hierbei um das Erstlingswerk der Autorin handelt, darf man gespannt sein was K. Lynn Smith, hoffentlich noch in Hülle und Fülle, zeigen wird. Gerade weil die Geschichte so vielschichtig ist und unzählige Möglichkeiten bietet, ist sie so reizvoll, weiß man doch nicht, was als nächstes kommen wird. Vermeintliche erzählerische Sprünge stören nicht, treiben sie doch die Handlung eher voran und überlassen es dem Leser und seiner Phantasie, diese Lücken zu füllen. Gerade die weibliche Hauptfigur schreit danach, noch weiter beleuchtet zu werden und das wird sie vermutlich auch, durch die eine oder andere Rückblende, den ein wild schießender Heißsporn entsteht nicht über Nacht. Auch bei Corrick ist sicher noch nicht das letzte Wort geschrieben, gibt es doch noch eine Menge Geheimnisse und offener Fragen um seine Figur.

Das schöne ist, Band 2 wird kommen und ich freue mich schon jetzt darauf, den mir hat die Geschichte gefallen. Ich bin auf die weitere Entwicklung der Autorin gespannt, auch wenn es bisher am Artwork, aus meiner Sicht, keine großen Abstriche zu machen gab. Also bleibt es dabei, Plume ist ein guter Laune Comic, mit einem interessanten Plot, tollen Figuren und einem wirklich beeindruckendem Artwork. Ein “all ages book” ist es, Dank des Head Shot und der Gewalt, vermutlich nicht, aber das tut dem Spaß keinen Abbruch. Wenn man es vergleich müsste, ist es wohl eine Mischung aus “The Sixth Gun” und “Reed Gunther”, ein Mystery Western ganz eigener Art, bei dem die weibliche Hand, erstaunlich fest zuschlagen kann und alles andere als zimperlich ist. Es ist also definitiv Buch, das einen Blick wert ist, denn wer mag schon nicht starke Frauen mit Ecken und Kanten.

Viel Spaß beim Hören der Besprechung zu “Plume – Band 1: … wie eine Rauchwolke”.

Plume – Band 1: … wie eine Rauchwolke
Autorin: K. Lynn Smith
Zeichnerin: K. Lynn Smith
Brochiert: 152 Seiten, farbig + kostenlose Digital Copy als PDF
Preis: 14,00 EUR
Verlag: Dani Books

Link Tipps:

Plume der Webcomic
Plume Facebook
Plume Twitter

Dani Books auf Facebook
Dani Books auf Twitter

Auf Amazon kaufen:
Plume, Band 1: ... wie eine Rauchwolke

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar